Shadow Falls Camp RPG
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Okemah

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Cody Johnson
Admin
avatar

Alter : 21
Anzahl der Beiträge : 423
Anmeldedatum : 25.01.13
Ort : Mal hier, mal dort...

BeitragThema: Re: Okemah    Sa März 30, 2013 12:49 pm

Endlich kam ich wieder in dem Haus meiner Eltern an und betrat, ohne mich bemerkbar zu machen, das Haus.
Ich brachte das blutige Messer zurück in die Küche und wusch es kurz, um es dann zurück in die Besteckschublade zu legen.
Ich selbst hatte kein Blut abbekommen, dafür hatten meine Kräfte gesorgt, aber noch immer schoss das Adrenalin durch meinen Körper.
Diese Macht gegenüber denen einzusetzen, die es verdienen gab mir so ein berauschendes Gefühl.
Ich hörte etwas von draußen und ging zur Verandetür, an deren Ramen ich mich lehnte und Kim beobachtete.

_________________
Nur im Angesicht der Vergänglichkeit können wir die großen Illusionen unseres Lebens aufrecht erhalten ~
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kim Joselie Johnson

avatar

Alter : 22
Anzahl der Beiträge : 280
Anmeldedatum : 06.02.13
Ort : Okemah

BeitragThema: Re: Okemah    Sa März 30, 2013 8:10 pm

Ich hatte erstmal angefangen Säulen aus dem wasser entstehen zu lassen und daraus formte ich dann Figuren. Ich überlegte dabei wie ich denn meine beiden Kräfte verbünden könnte aber auf eine Idee kam ich nciht so ganz. Ich müsste mich auf beide sachen gleichzeitig konzentrieren und das würde mir nur Kraft rauben aber mir nicht mehr geben. irgendwann ließ ich eine etwa 5 m hohe Wassersäule ins Wasser klatschen. Ich öffnete mein Hand und ein Flamme flackerte auf. Ich ließ das feuer größer werden. Dann versuchte ich mit der anderen Hand eine wassersäule in die Höhe zuheben aber mehr als eine etwa 5cm hohe Beule bekam ich nciht zustande. Ich atmete tief durch und ließ die Beule verschwinden um mich auf mein Feuer zu konzentrieren. Als ich es wieder unter Kontrolle hatte widmete ich mich dem Wasser. Diesmal schaffte ich einwenig mehr aber wieder wurde das feuer kleiner und ich musste das Wasser wieder fallen lassen. Ich probierte es ein ganze Weile und ich schaffte auch immer mehr, doch irgendwann konnte ich einfach nicht mehr und ich ließ mich erschöpft ins Gras sinken. Ich hörte aufeinmal die Klingel und ich drehte mich erschrocken um. ich sah Luke aber er wird es wohl keum gewesen sein denn er sah auch zur Tür. Ich stand auf und ging zu ihm. Ich denke ich mach lieber auf sagte ich zu ihm und ging an ihm vorbei nach drinnen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cody Johnson
Admin
avatar

Alter : 21
Anzahl der Beiträge : 423
Anmeldedatum : 25.01.13
Ort : Mal hier, mal dort...

BeitragThema: Re: Okemah    Sa März 30, 2013 8:37 pm

Gespannt sah ich bei den Übungen Kims zu und lächelte leicht.
Noch ein bisschen mehr und sie würde den Punkt erreichen, an dem sie das wahre Ausmaß ihrer Gabe erkannte.
Uns würde niemand aufhalten können.
Diesmal nicht.
Verärgert sah ich zur Tür, als es klingelte und überlegte mir schon, was ich der Person antun würde, die es wagte uns zu stören.
Langsam lief ich Kim hinterher, die Hände in den Hosentaschen zu Fäusten ballend.
Auch, wenn ich im Moment das mächtigste Wesen in dieser Stadt, vielleicht sogar im ganzen Bundesstaat oder in den ganzen USA war, konnte ich doch getötet werden.
Da konnte es nicht schaden, sich vor zu bereiten.
Ich legte den Kopf schief und blickte zur Tür.

_________________
Nur im Angesicht der Vergänglichkeit können wir die großen Illusionen unseres Lebens aufrecht erhalten ~
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kim Joselie Johnson

avatar

Alter : 22
Anzahl der Beiträge : 280
Anmeldedatum : 06.02.13
Ort : Okemah

BeitragThema: Re: Okemah    Sa März 30, 2013 9:13 pm

Ich öffnete langsam die Tür. Hallo... ähm entschuldigen was machen sie in Emilias Wohnung fragte eine junge Frau. Ich bin die Großnichte von Emilia und er ihr großneffe sntortete ich sie. Sie sah mich misstrauisch an. Emilia ist gerade nicht da tut uns leid sagte ich und wollte die Tür schließen. Dann warte ich auf sie sagte sie und trat einfach ins Haus. Ich sah zu Luke und warf ihm einen warnenden Blick, damit er nichts dummes tat. Ja klar können sie meinte ich und ich lief ihr nach, jetzt wieder künstlich lächelnd.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cody Johnson
Admin
avatar

Alter : 21
Anzahl der Beiträge : 423
Anmeldedatum : 25.01.13
Ort : Mal hier, mal dort...

BeitragThema: Re: Okemah    Sa März 30, 2013 9:21 pm

Was soll der scheiß? fragte ich Kim per Telepathie.
Als ob wir es nötig hätten uns zu verstellen, Lügen zu erfinden oder fremde Leute ins Haus zu lassen.
Gib eine Minute und wir sind sie los.
Auch ohne, dass sie stirbt.

Ich setzte mich auf die Couch, da das unverschämte Weib sich auf meinen Sessel gesetzt hatte und sah Kim eindringlich an.
Meine oft unbändige Wut fing an sich wieder zu regen und leise, vielleicht zu leise für die Dame vor uns, fingen einige Dinge in meiner Umgebung an zu klappern.

_________________
Nur im Angesicht der Vergänglichkeit können wir die großen Illusionen unseres Lebens aufrecht erhalten ~
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kim Joselie Johnson

avatar

Alter : 22
Anzahl der Beiträge : 280
Anmeldedatum : 06.02.13
Ort : Okemah

BeitragThema: Re: Okemah    Sa März 30, 2013 9:34 pm

Na gut aber bitt verhalte dich so normal wie möglich antwortete ich ihm und warf ihm wieder diesen Blick zu. Dann lächelte ich wieder künstlich der jungen Frau. Ich warte geduldig darauf was Luke tat. Ich war bereit einzugreifen falls er ihr doch was schlimmes ntun sollte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cody Johnson
Admin
avatar

Alter : 21
Anzahl der Beiträge : 423
Anmeldedatum : 25.01.13
Ort : Mal hier, mal dort...

BeitragThema: Re: Okemah    Sa März 30, 2013 9:59 pm

ich schloss die Augen kurz und atmete tief durch.
Die Gegenstände hörten auf zu klappern und ich setzte mich ein wenig aufrechter hin.
Was jetzt kommen würde war anders, als das was ich bei der Frau von vorhin getan hatte.
Jetzt nutze ich das volle Spektrum meiner Macht.
Ich öffnete die Augen wieder und wie ich wusste waren meine Augen jetzt komplett schwarz, ohne einen einzigen weißen Punkt zu hinterlassen.
Ich hörte, wie die Frau scharf die Luft einsog und blickte ihr in die Augen.
Selbst, wenn sie es jetzt wollte konnte sie sich jetzt nicht mehr bewegen, genauso, wie sie den Blick nicht mehr abwenden konnte.
Ich stand auf und ging ein paar Schritte auf sie zu.
Sie werden jetzt gehen. fing ich an zu sprechen, allerdings war es nicht meine Stimme.
Meine Stimme hat nun einen holen, aber mächtigen Klang und so ertönte sie noch zusätzlich in den Gedanken der Frau.
Sie werden gehen und in ihr eigenes Haus gehen.
Und dann werden sie ihre Sachen packen und mit ihrem Auto wegfahren.
Sie werden uns vergessen, sie werden dieses Haus vergessen und sie werden Emilia vergessen und alles was mit ihr zu tun hat.
Nie wieder werden sie auch nur auf die Idee kommen hier her zurück zu kommen.

Ich drängte meine Worte in ihren Geist und machte diese Worte zu ihren Gedanken, verankerte sie in ihrem Unterbewusstsein.
Mit mechanisch Bewegungen stand die Frau auf und wankte nach draußen.

_________________
Nur im Angesicht der Vergänglichkeit können wir die großen Illusionen unseres Lebens aufrecht erhalten ~
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kim Joselie Johnson

avatar

Alter : 22
Anzahl der Beiträge : 280
Anmeldedatum : 06.02.13
Ort : Okemah

BeitragThema: Re: Okemah    Sa März 30, 2013 10:05 pm

Ich ging der Frau hinterher und als sie aus der Tür wankte rief ich ihr freundlich hinterher: War nett sie kennen zu lernen!! Mir war klar das sie mich nciht hören konnte aber es standen ein paar leute auf dem Gehweg- Ich schloss lächelnd die Tür. Als sie geschlossen war verwandelte sich mein freundliches, künstliches lächeln in ein erleichtertes echtes Lächeln. Ich ging zu Luke ins Wohnzimmer und dann weiter in die Küche. Ich ging zum Kühlschrank und machte ihn auf. Ich griff kurzerhand nach einer Milch und schloss den Kühlschrank wieder. In einem Schrank fand ich ein Glas und ich fühlte es bis zum Rand mit der Milch dann ging ich ins Wohnzimmer und setzte mich im Schneidersitz auf die Couch. Ich trank ein Schluck. Und was jetzt?? fragte ich Luke nachdem ich das halbe Glas getrunken hatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cody Johnson
Admin
avatar

Alter : 21
Anzahl der Beiträge : 423
Anmeldedatum : 25.01.13
Ort : Mal hier, mal dort...

BeitragThema: Re: Okemah    So März 31, 2013 10:34 pm

Ich blinzelte heftig, bis meine Augen wieder ihre normale Farbe hatten fuhr mir kurz mit der Hand übers Gesicht.
Diese Kraft einzusetzen war nicht sehr einfach und es war auch nicht sehr Gesund.
Jetzt schlafen wir. sagte ich mit einem Hauch von Müdigkeit in der Stimme.
Da war anscheinend die Grenze meines Körpers.
Jetzt wusste ich immerhin, wo ich ansetzen musste.
Gute Nacht dann.
Ich ging die Treppe hinauf in den zweiten Stock und ließ mich auf das Bett im Schlafzimmer fallen.
Der Geruch der Vorbewohnerin haftete noch an der Matratze, aber für eine Nacht konnte ich das ertragen.
Außerdem dämmerte ich augenblicklich weg.

_________________
Nur im Angesicht der Vergänglichkeit können wir die großen Illusionen unseres Lebens aufrecht erhalten ~
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kim Joselie Johnson

avatar

Alter : 22
Anzahl der Beiträge : 280
Anmeldedatum : 06.02.13
Ort : Okemah

BeitragThema: Re: Okemah    So März 31, 2013 10:44 pm

Gute Nacht sagte ich leise und mein Blick folgte ihm bis er oben verschwand. Ich verschränkte die Arme und dachte kurz nach. Draußen war es dunkel geworden und ich kniff die Augen zusammen während ich durch die Glastür nach hinten in den Garten sah. Mit einem Satz stand ich auf und ging nach draußen. Im Garten stand eine kleine Lampe die ich einschaltete. Der Garten war einfach wunderschön und ich konnte nicht genug von ihm bekommen. Ich ließ ein kleines Flämmchen in meiner Hand aufgehen. Das klaine Flämmchen verwandelte sich in ein richtiges Feuer. Ich blickte zum Wasser. Ich versuchte es hochsteigen zu lassen, wobei ich anfing zu zittern. Langsam aber sicher erhob sich eine Wasser säule und meine Augen wurden verfärbten sich. Links rot und rechts blau. Das feuer schlängelte sich neben dem Wasser in die Höhe und ein lächeln umspielte mein Lippen. Ich fühlte mich zu stark wie noch nie zurvor. Das Wasser und das Feuer verschmolzen in einander. Meine Hände ballten sich zu Fäusten. Ich wollte wissen was ich jetzt damit bezwecken konnte, aber darüber nachzudenken war ein Fehler. Alles fiel in sich zusammen. Ich ebenfalls.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cody Johnson
Admin
avatar

Alter : 21
Anzahl der Beiträge : 423
Anmeldedatum : 25.01.13
Ort : Mal hier, mal dort...

BeitragThema: Re: Okemah    So März 31, 2013 10:58 pm

Ich öffnete die Augen und starrte die Decke an, die für meinen Geschmack etwas zu nah zu sein schien.
Dann ging mir auf, dass das Bett schwebte, ebenso, wie alle anderen Gegenstände im Raum.
Ich ballte die Faust und alle Gegenstände fielen mit einem lauten Krachen auf den Boden.
Leider auch das Bett, auf dem ich lag und die Erschütterung, die mich durchfuhr weckte mich vollkommen auf.
Ich stand auf und streckte mich, dann ging ich nach unten.
Als ich aus dem Fenster in den Garten sah, erkannte ich, dass Kim dort draußen im Garten lag.
Ich legte den Kopf schief und lief zu ihr nach draußen.
Na mal sehen. murmelte ich und hockte mich neben sie, um dann meine Hand auf ihre Stirn zu legen.
Ich schloss die Augen und ließ meinen Geist in den ihren hinüber gleiten, um die Geschehnisse des gestrigen Abends aus ihren Erinnerungen zu entnehmen.
Lächelnd sah ich mir an, was sie erreicht hatte und öffnete die Augen wieder.
Nicht schlecht.. murmelte ich wieder und stand auf.
Wach auf Kim. sagte ich jetzt laut und ging wieder in Richtung Haus.
Wir müssen los.

_________________
Nur im Angesicht der Vergänglichkeit können wir die großen Illusionen unseres Lebens aufrecht erhalten ~
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kim Joselie Johnson

avatar

Alter : 22
Anzahl der Beiträge : 280
Anmeldedatum : 06.02.13
Ort : Okemah

BeitragThema: Re: Okemah    So März 31, 2013 11:08 pm

Ein laute Stimme drang in die hintersten Ecken meines Gehirns und erst dachte ich es sein ein Traum aber als ich dann leicht die Augen öffnete merkte ich das es morgen war. Langsam erhob ich mich und sah noch wie Luke im Haus verschwand. Ich sammelte meine Haare aus meinem Gesicht und versuchte sie, während ich aufstand, zu ordenen. Zügig folgte ich ihm dann ins Haus. Es hallten noch die letzten Worte von ihm in meinem Kopf wieder. Wo müssen wir denn hin?? fragte ich ihn und ging in die Küche. Ich hatte das Gefühl das frühstücken nicht drin war also griff ich mir einfach schnell ein Apfel und ging wieder zu ihm.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cody Johnson
Admin
avatar

Alter : 21
Anzahl der Beiträge : 423
Anmeldedatum : 25.01.13
Ort : Mal hier, mal dort...

BeitragThema: Re: Okemah    Mo Apr 01, 2013 12:16 am

Zurück ins Camp, um Jemanden abzuholen. antwortete ich und nahm meine Jacke von der Couch.
Ich schnippte mit den Fingern und im Haus knallten alle Türen zu und verriegelten sich, ebenso, wie die Fenster.
Niemand sollte hier rein, wenn wir, oder besser ich es nicht wollte.
Und dann gehen wir zu ein paar alten Freunden um ein Angebot geltend zu machen.
Ich zog mir die Jacke über und ging zur Tür, die ich dann hinter Kim ebenfalls verriegelte.
Komm. sagte ich und ging vorraus.
Mein Ziel war das Auto, das auf der anderen Straßenseite parkte.
Leichter konnte man es uns ja wohl kaum machen.

---> Shadow Falls Camp, Sporthalle

_________________
Nur im Angesicht der Vergänglichkeit können wir die großen Illusionen unseres Lebens aufrecht erhalten ~
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kim Joselie Johnson

avatar

Alter : 22
Anzahl der Beiträge : 280
Anmeldedatum : 06.02.13
Ort : Okemah

BeitragThema: Re: Okemah    Mo Apr 01, 2013 8:51 am

Ich zuckte mit den Schultern und folgte Luke nach draußen. Ich erschrak als die Tür knapp hinter mir ins Schloss fiel. Ich biss in meinen Apfel und folgte ihm schnell zu einem Auto. Es war zwar nicht das neuste aber es würde reichen. Ich ließ mich auf den Beifahrersitz sinken. Dann fuhren wir los. Ich schlief ein.

>>>>>> Shadow Falls Camp, Sporthalle
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cody Johnson
Admin
avatar

Alter : 21
Anzahl der Beiträge : 423
Anmeldedatum : 25.01.13
Ort : Mal hier, mal dort...

BeitragThema: Re: Okemah    Do Okt 17, 2013 4:12 pm

Mit einem weiteren gestohlenen Auto, wie sollte es auch anders sein, fuhr ich die gesamte Strecke zurück nach Okemah und erreichte bald mein Haus.
Schließlich war es ja jetzt mein Haus.
War es technisch gesehen schon immer.
Wie in einer Trance, die Welt nur durch einen Schleier roten, brennenden Schmerzes, der nun verstärkt durch meinen Kopf und meinen Körper wellte, betrachtend, betrat ich das Haus und wankte zum Schlafzimmer, nur um kurz vor dem Bett in mir zusammen zu brechen.

Ein dumpfer Schlag, der durch meine Glieder fuhr lichtete meine Gedanken.
Ein heller Punkt tat sich auf, der immer näher kam und immer größer wurde.
Schließlich war ich bei dem Punkt angekommen und es war...ein Teppich?
Perplex blinzelte ich heftig um meine Augen scharf zu stellen und erprobte langsam meine Gliedmaßen um mich hoch zu stützen.
Wo war ich hier?
Ich sah mich um, die Panik nur noch mit letzter Kraft zurück haltend.
Das Zimmer kam mir bekannt vor, aber mir fiel nicht ein woher.
Mit unbeholfenen Bewegungen zog ich mich auf die Beine und wankte zur Tür.
Durch einen kurzen Flur kam ich in einen Raum, der schwer einem Wohnzimmer glich und zu einem Garten führte.
Ich hielt einen Augenblick inne und betrachtete den Raum und den angrenzenden Garten.
Wie ein Faustschlag war es dann, als ich erkannte wo ich war.
Das Haus meiner Eltern!
Wie war ich hier hergekommen?
Was war nur passiert?
Mein Herz raste und schlug so heftig gegen meinen Brustkorb, als wolle es ausbrechen und aus diesen Haus rennen, das ich das letzte mal in meiner Zeit als Kleinkind gesehen hatte.
Was sollte ich nur tun?
Hektisch sah ich mich um, die Kehle fest von Angst und Verwirrung verschnürt.
Ein Telefon gelangte in mein Blickfeld und sofort stürzte ich darauf zu.
Aber wen sollte ich nur anrufen?
Noch bevor ich mich zu irgend etwas hatte entscheiden können flogen meine Finger über die Tasten und ein erstes "Toot" erklang.
Ich schluckte und hielt mir den Hörer ans Ohr.
Hallo? erklang eine Stimme und mein rasendes Herz hielt einen kurzen, zu gleichen Teilen schrecklich und schönen Moment inne.
Cora.
H-hi, entwich eine leise Begrüßung meinem Mund und ich hatte Angst, dass sie es vielleicht nicht gehört hatte.
Ich... ich hab ein Problem, sagte ich deswegen diesmal etwas lauter und biss mir fest auf die Unterlippe.
Dass ich Cora jetzt hörte überspielte die ganze Angst und Verwirrung beinahe.
Naja, beinahe eben.

_________________
Nur im Angesicht der Vergänglichkeit können wir die großen Illusionen unseres Lebens aufrecht erhalten ~
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cody Johnson
Admin
avatar

Alter : 21
Anzahl der Beiträge : 423
Anmeldedatum : 25.01.13
Ort : Mal hier, mal dort...

BeitragThema: Re: Okemah    Do Okt 17, 2013 4:54 pm

Ich atmete noch einmal tief durch und versuchte mich zu sammeln.
Die Sorge konnte ich Coras Stimme anhören.
Das war die Cora, wie ich sie kennen gelernt hatte, aber irgendetwas schien doch anders zu sein...oder bildete ich mir das ein?
Konzentriere dich Cody! ermahnte ich mich selbst und ließ von dem Gedanken voerst ab.
Ja...nein, mir gehts gut, aber... ich weiß nicht was... ich weiß einfach nichts, versuchte ich zu erklären und die blanke Panik dabei zu unterdrücken.
I-ich bin in meinem Haus meiner Eltern, aber ich weiß nicht wie ich hier her gekommen bin und ich fühl mich so... anders, sprudelte es nun geradezu aus mir heraus.
Meine Sicht verschleierte sich ein wenig, als mir Tränen in die Augen traten, gegen die ich aber sofort anblinzelte.
Was ist nur passiert? fragte ich, in der Hoffnung, dass sie die Antwort kannte.
Ich fühlte mich einfach so verloren.
Hätte mir jemand gesagt, ich wäre in einer Paralleldimension gelandet, nachdem Aliens die Erde angegriffen hatten, weil der Weihnachtsmann sie beleidigt hatte, hätte ich es ihm wahrscheinlich geglaubt.
Einfach nur um etwas zu haben woran ich mich fest halten konnte.

_________________
Nur im Angesicht der Vergänglichkeit können wir die großen Illusionen unseres Lebens aufrecht erhalten ~
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cody Johnson
Admin
avatar

Alter : 21
Anzahl der Beiträge : 423
Anmeldedatum : 25.01.13
Ort : Mal hier, mal dort...

BeitragThema: Re: Okemah    Do Okt 17, 2013 5:41 pm

Abgehauen? fragte ich leise und mehr mich selbst, als sie.
Das musste mit den Blackouts zu tun haben, die ich im Camp gehabt hatte.
Klar Cody, erinnere dich! forderte ich mich selbst aus und versetzte mich in Gedanken wieder zurück auf die Wiese.
Erstaunt darüber, dass ich auch meine eigenen Gedanken und Erinnerungen mittels meiner Kräfte sehen konnte, fand ich mich auf der Wiese wieder.
Heller Sonnenschein fiel auf das Grün des Rasens und die umstehenden, wundervoll gedeienden Bäume nieder und eine recht große Anzahl von Campern lagen oder saßen in kleinen Gruppen bei einander.
Wie ein Außenstehender sah ich mich selbst, begleitet von Lucas, die Wiese betreten.
Jedenfalls nahm ich an, dass ich das sein sollte.
Er sah aus wie ich, aber die Art, wie er die Leute musterte, der finstere Blick mit dem er allem gegenüber trat waren so ungewohnt wie Schnee einem Kamel.
Erinnere dich, sagte ich wieder zu mir selbst und konzentrierte mich weiter auf die Szene.
Eine Stimme!
Da war eine Stimme in meinem Kopf!

Die Worte, die damals durch meinen Kopf gesickert waren wie ein leises Flüstern kamen mir erneut durch den Sinn.
Die Erinnerung veränderte sich vor meinen Augen.
Ich lag auf dem Boden, ein Junge direkt neben mir.
Er hatte mich angerempelt und ich war hingefallen.
Plötzlich riss eine starke Druckwelle alle in der Nähe von den Beinen und das Ich in meiner Erinnerung erhob sich, den Jungen in die Luft hebend und auf ihn einredend.
Nein, dachte ich verzweifelt.
Nein!
Das Knacken des Genicks rief eine starke Übelkeit hervor und die Erinnerung verblasste.
Zitternd starrte ich auf die Wand vor mir und bedeckte meinen Mund mit einer Hand.
Was hatte ich nur getan.
Ich hab ihn umgebracht, flüsterte ich.
Aber er ist nicht der Einzige oder?
Mir fiel auf, dass Cora eine Frage gestellt hatte und ich versuchte mich zu beherrschen.
Ich bin in Okemah, das ist eine Stadt in der Nähe von Oklahoma, sagte ich tonlos und setzte mich auf den Boden.

_________________
Nur im Angesicht der Vergänglichkeit können wir die großen Illusionen unseres Lebens aufrecht erhalten ~
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cody Johnson
Admin
avatar

Alter : 21
Anzahl der Beiträge : 423
Anmeldedatum : 25.01.13
Ort : Mal hier, mal dort...

BeitragThema: Re: Okemah    Fr Okt 18, 2013 4:12 pm

Schon die Tatsache, dass Cora nichts auf die Frage antwortete sagte mir, dass ich recht hatte.
Ich hatte diesen Werwolf umgebracht.
Und wahrscheinlich noch eine ganze Menge mehr.
Wie viele waren es wohl?
Hunderte?
Tausende?
Ich mochte gar nicht daran denken und doch drehten sich meine Gedanken um nichts anderes.
Warum nur?
Was war passiert?
Und noch viel wichtiger: Was hatte es mit dieser Stimme auf sich?
Ich hatte sie klar erkennbar gehört, nicht von einer Person sondern in meinem Kopf, aber woher sie kam wusste ich nicht.
Ich schluckte schwer.
Ja, ich warte hier, brachte ich hervor und zog die Beine dicht an meinen Körper.
Etwas anderes war mir auch nicht möglich.
Okemah war recht weit von Fallen entfernt und ohne Auto würde ich nirgendwo hin kommen, mal ganz davon abgesehen dass ich gar nicht Auto fahren konnte.
Mir kam ein neuer Gedanke, der mir einen noch größeren Schrecken einjagte als die Tatsache hier aufgewacht zu sein und packte das Telefon fester.
G-geht es Lucas und den anderen gut?
Die Erinnerung, die ich gesehen hatte reichte nur weit genug um den Tod des Werwolfes zu sehen, doch was danach geschah blieb für mich im Dunkeln.
Genauso, wie der Rest der Ereignisse, die darauf folgten.

_________________
Nur im Angesicht der Vergänglichkeit können wir die großen Illusionen unseres Lebens aufrecht erhalten ~
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cody Johnson
Admin
avatar

Alter : 21
Anzahl der Beiträge : 423
Anmeldedatum : 25.01.13
Ort : Mal hier, mal dort...

BeitragThema: Re: Okemah    So Okt 20, 2013 8:40 pm

Erleichtert atmete ich aus und legte meine Stirn auf meinen Knien ab.
Tränen rannen mir über die Wangen und tropften auf meine Hose.
Diese Verzweiflung.
Tiefe, schwarze, schwere Verzweiflung.
Wie ein Gewicht drückte sie auf meine Brust und erschwärte mir das Atmen.
C-Cora? sagte ich langsam und versuchte dabei nicht zu schluchzen.
Ich hab Angst, flüsterte ich, noch leiser, als ich es bisher getan hatte.
Nicht weil ich mich dafür schämte, nicht weil es mir unbehagte es zuzugeben.
Ich wollte ganz einfach verhindern, all jenes, wovor ich Angst hatte, durch meine Worte herauf zu beschwören.
Denn alles, wovor ich mich am meisten fürchtete, das wusste ich mit Sicherheit, lauerte irgendwo tief unten vergraben in meinem eigenen Gedächtnis.
In so fern war es ein Segen, dass ich mich an nichts erinnern konnte.
Ich packte das Telefon noch fester, sodass das Plastik in meiner Hand laut knackte und meine Knöchel anfingen weiß hervor zu treten.
Trotz dessen, das ich auf dem Boden saß hatte ich plötzlich das Gefühl zu stürzen.
Ich hatte nicht einfach nur einen kompletten Filmriss, ich konnte auch mit Sicherheit sagen, dass ich schlimme Dinge getan hatte und mich auf keinen Fall zurück erinnern wollte, auch wenn dies vielleicht nötig und früher oder später unumgänglich war.

_________________
Nur im Angesicht der Vergänglichkeit können wir die großen Illusionen unseres Lebens aufrecht erhalten ~
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Noah Conell

avatar

Alter : 23
Anzahl der Beiträge : 411
Anmeldedatum : 27.03.13
Ort : Überall

BeitragThema: Re: Okemah    So Okt 20, 2013 9:04 pm

Wenig später kam Noah bei dem Haus an.
Eigentlich eine recht schöne Gegend aber wie kam der Junge hierher?
Vor allem wieso sollte er ihn jetzt holen wenn er selbst hier her gekommen war?!
Immerhin war er doch Luke oder Cody Johnson - wie man es nahm.
Aber das war eben Noahs Alltag.
Dinge nicht verstehen aber trotzdem tun.
Zuerst wollte er einfach die Tür auftreten aber das wäre zu auffällig gewesen.
Also klingelte er einfach.
Dann wartete Noah mit eingesteckten Händen dass der Junge die Tür öffnen würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cody Johnson
Admin
avatar

Alter : 21
Anzahl der Beiträge : 423
Anmeldedatum : 25.01.13
Ort : Mal hier, mal dort...

BeitragThema: Re: Okemah    So Okt 20, 2013 9:20 pm

Die Aussage, dass Cora nicht mehr im Camp war verwirrte mich etwas, doch vielleicht war es auch besser so.
Nach allem, was so passiert war würde es nie wieder so wie früher werden.
Auch wenn ich alles dafür geben würde.
Das Bild von mir und Cora am Felsen steig in meinem Geist hoch, wie eine Seifenblase, die von einer besseren Welt erzählte.
Doch selbst dies konnte meine Tränen nicht stoppen, die nun über mein Gesicht strömten.
Okay, sagte ich tonlos, noch immer dagegen ankämpfend, mich den Schluchzern zu ergeben.
Ich wollte zu ihr.
Jetzt sofort.
Ich musste zu ihr.
Ein plötzliches Klingeln an der Tür ließ mich hoch schrecken.
Waren sie wirklich so schnell hier her gekommen?
Allerdings... wie lange musste ich dort gesessen haben, schweigend, mit dem Telefon in der Hand.
Ich konnte nur schätzen und dennoch wäre es vermutlich falsch gewesen.
I-ich bin bald bei dir, sagte ich zu Cora, nicht wissend ob sie überhaupt noch dran war und legte auf.
Unbeholfen stützte ich mich an der Wand auf und legte das Telefon zurück auf seinen angestammten Platz, dann begab ich mich zu der Tür, die ich dann öffnete.
Mit einer Hand wischte ich mir schnell über die Augen und schniefte, dann betrachtete ich die Person vor mir.
H-hi, sagte ich stotternd und trat unwillkürlich einen Schritt zurück.
Ein Vampir.
Aber nicht nur das.
Er wirkte irgendwie...bedrohlich.
So wie man sich einen übernatürlichen Verbrecher vorstellte.
Ich schüttelte innerlich den Kopf.
Warum sollte Cora mit solchen Leuten verkehren?

_________________
Nur im Angesicht der Vergänglichkeit können wir die großen Illusionen unseres Lebens aufrecht erhalten ~
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Noah Conell

avatar

Alter : 23
Anzahl der Beiträge : 411
Anmeldedatum : 27.03.13
Ort : Überall

BeitragThema: Re: Okemah    So Okt 20, 2013 9:35 pm

Noah sah den Jungen verwirrt an.
Hatte er geweint?
Okay irgendwas lief hier gewaltig Falsch - so viel war Noah nun auch schon bewusst.
Lang nicht mehr gesehen was Cody?
Oder soll ich Luke sagen?
Wie auch immer du willst.
Cora schickt mich ich soll dich zu ihr bringen.
Kommst du?

Ohne eine Antwort abzuwarten ging Noah zurück zu dem schwarzen Porsche Panamera.
Er liebte dieses Auto abgöttisch - so viel konnte man sagen.
Während er auf die Fee wartete, setzte der Vampir sich schon mal hinters Steuer.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cody Johnson
Admin
avatar

Alter : 21
Anzahl der Beiträge : 423
Anmeldedatum : 25.01.13
Ort : Mal hier, mal dort...

BeitragThema: Re: Okemah    So Okt 20, 2013 9:53 pm

Mein Kiefer sackte für einen Moment nach unten und mit offenem Mund starrte ich dem Vampir nach.
Lange nicht gesehen?
Was sollte das denn heißen?
Noch bevor ich etwas hätte sagen oder fragen können saß der Vampir wieder im Auto und hatte die Tür geschlossen.
Ob es zu spät war um es sich anders zu überlegen?
Wahrscheinlich.
Außerdem musste ich dringend zu Cora.
Noch einmal wischte ich mir mit der Hand über die Augen und setzte mich dann in Bewegung.
Mit einem kurzen Blick zurück in das Haus schloss ich die Tür und ging hinüber zu dem Auto des Vampirs.
Nie wieder wollte ich hier her.
Das alles lag hinter mir und genau dort sollte es auch bleiben.
Ich lief um das Auto herum und öffnete die Beifahrertür und ließ mich auf den Sitz fallen, dann schloss ich die Tür wieder.
Ähm, die Frage ist vielleicht komisch, aber kennen wir uns irgendwo her? fragte ich ihn endlich, traute mich aber nicht ihn dabei an zu sehen und schnallte mich stattdessen an.

_________________
Nur im Angesicht der Vergänglichkeit können wir die großen Illusionen unseres Lebens aufrecht erhalten ~
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Noah Conell

avatar

Alter : 23
Anzahl der Beiträge : 411
Anmeldedatum : 27.03.13
Ort : Überall

BeitragThema: Re: Okemah    So Okt 20, 2013 10:06 pm

Noah sah den Jungen verwundert an.
Nicht schlecht.
Erinnerst du dich ernsthaft nicht mehr an mich?
Ich war dabei als du aus dem Camp abgehauen bist.
Ich bin Cora mit Nash nachgeflogen nachdem diese komplett verletzt nach Portland abgerutscht ist.
Ich hab sie dann mit zu April genommen.
Ich hab sie dahin gebracht wo sie jetzt ist.
Ich bin ein Freund von Laney Pelko.
Klingelts?
Dass ist die die dich zu den Blutsbrüdern gebracht hat.,
erzählte Noah.
Nach ein paar Momenten sah er auf die Uhr.
Also Folgendes:
Wir fahren jetzt zu einem Flughafen, dort steigen wir in einen Privatjet und in einer knappen Stunde sind wir bei deiner Cora okay?
Aber wehe du verletzt sie nochmal.,
sagte der Junge ausdruckslos.
Auch wenn letzteres eher etwas geknurrt war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cody Johnson
Admin
avatar

Alter : 21
Anzahl der Beiträge : 423
Anmeldedatum : 25.01.13
Ort : Mal hier, mal dort...

BeitragThema: Re: Okemah    So Okt 20, 2013 10:14 pm

Nun sah ich den Vampir doch an.
Meine Augen so groß wie Tennisbälle und ein Einziges "Waaaaaaaaas?" auf die Stirn geschrieben.
Bluts...brüder? wiederholte ich langsam und runzelte die Stirn.
Das war doch diese organisierte Verbrechergruppe, von Vampiren.
Was hatte ich damit zu tun?
Noch viel wichtiger: Was hatte Cora damit zu tun?
Moment, sagte ich etwas lauter und setzte mich etwas aufrechter hin.
In wie fern habe ich Cora verletzt?
Mein Ton war in erster Linie beleidigt und ungläubig, doch wo ich so darüber nachdachte..
Zum geschätzten hundertsten Mal ging mir diese Frag durch den Kopf.
Was hatte ich nur getan?
Die schrecklichsten Sachen gingen mir durch den Kopf und Schuldgefühle umschlangen meinen Körper, sodass eine tiefe Übelkeit in mir hoch stieg.

_________________
Nur im Angesicht der Vergänglichkeit können wir die großen Illusionen unseres Lebens aufrecht erhalten ~
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Okemah    

Nach oben Nach unten
 
Okemah
Nach oben 
Seite 2 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Shadow Falls Camp :: Archiv :: Inplay-
Gehe zu: