Shadow Falls Camp RPG
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3 ... 12 ... 24  Weiter
AutorNachricht
Cora LaRoche
Admin
avatar

Alter : 21
Anzahl der Beiträge : 596
Anmeldedatum : 24.01.13
Ort : Da und dort

BeitragThema: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   Fr Apr 19, 2013 6:26 pm

Das Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya, Alec und Dereck.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://shadow-falls-camp.forumieren.net
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   Fr Apr 19, 2013 6:31 pm

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   Sa Apr 20, 2013 1:32 am

---> Wohnung von Xiaomeng Chen

Wir schlenderten durch die Sonne, Richtung Shadow Falls.
Das Haus, das ich meinte, lag am Stadtrand.
Schon von weitem sah man den roten Anstrich.
Da hinten, das Rote, das ist es.
Ich lief schneller darauf zu.
Ich konnte es kaum erwarten das Innere zu sehen.
Vor der Haustüre stand ein kleiner, rundlicher Mann.
Er hatte einen kahlen Kopf, eine klobige Nase, trübe Augen und einen verkniffenen Mund.
Als er uns sah, trat ein berechnendes Glitzern in seine Augen.
Scheinbar hatte er meine Begeisterung mitbekommen.
Guten Tag Mr. und Mrs. Kalamack.
Schön dass sie Zeit hatten.
Wollen wir gleich mit der Besichtigung beginnen?
Es gibt noch zwei weitere Pärchen, die ihr Interesse bekundet haben.

Ich sah ihn misstrauisch an, er wollte den Kaufpreis hochjagen.
Genau, deswegen steht das Haus auch schon seit sechs Monaten leer.
Ich ging an ihm vorbei und machte die Tür auf.
Ganz aufgeregt flog ich förmlich von Zimmer zu Zimmer.
Jedes war schöner als das andere.
Es gab genug Zimmer, dass jedes der Kleinen eines für sich haben konnte, wenn sie wollten.
Auch ein Arbeitszimmer für Dereck gab es, mit einem angrenzenden kleinen Zimmer.
Die Küche war gross und hell, mit allen Schikanen ausgestattet.
Die Küche bleibt drinn oder?
Wir können uns sicher mit dem Eigentümer darüber einigen.
Mir war es egal wieviel das Haus kostete, ich hatte genug Geld für fünf solcher Häuser.
Ich ging durch den Wintergarten hinaus in den Garten.
Er sah traumhaft aus, alles blühte. Der Pool glitzerte im Sonnenlicht.
Würden sie uns bitte kurz alleine lassen?
Wir möchten uns in Ruhe über das Haus unterhalten.

Ich sah den Makler an, der sich sofort wieder ins Haus zurückzog.
Ich liebe dieses Haus, Dereck.
Es ist einfach perfeckt für uns.
Die Kleinen hätten hier genug Platz und man kann es super absichern.

Ich blickte wieder über den Garten.
Auf einmal hörte ich Kinderlachen.
Woher kommen den die Kinder?
Ich sah mich um, ging ein paar Schritte weiter in den Garten hinaus.
Plötzlich kamen vier Kinder aus den Gebüschen, zwei Jungs, zwei Mädchen.
Sie tollten über die Wiese, spielten verstecken.
Lachten miteinander. Sie waren so süss, winkten uns zu.
Ranya... Flüsterte es wieder in meinem Kopf, als die Illusion verschwand.
Wow, eine kleine Illusionistin unsere Ranya.
Hallo mein Schatz, das soll wohl bedeuten, dass das Haus euch gefällt?

Ich strich über meinen Bauch, lächelte vor mich hin und blickte zu Dereck.
Jetzt wissen wir schon die Namen von Dreien.
Wie wird wohl der letzte heissen wollen?
Nach oben Nach unten
Dereck Kalamack

avatar

Alter : 23
Anzahl der Beiträge : 464
Anmeldedatum : 06.03.13

BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   So Apr 21, 2013 4:41 am

Ich fand das Haus wunderschön.
Es war einfach Perfekt für uns.
Ein Name fehlt noch.
Eines unserer Kinder hatte wirklich eine Illusion erschaffen.
Die Kinder auf der Wiese spielen zu sehen, hatte mich einfach nur glücklich uns stolz gemacht.
Ich versuchte das nicht durchscheinen zu lassen.
Das waren meine vier Kinder.
Sie sahen uns ähnlich.
Unsere Kinder.

Ich legte eine Hand auf ihren Bauch und streichelte ihn.
Ich fing unbewusst an zu Lächeln.
Ich brachte meine Gedanken wieder in die Gegenwart.
Nahm ruckartig die Hand von ihrem Bauch.
Steckte meine Hände in meine Hosentasche.
Ich sah auf den Boden.
Ich hatte mich von meinen Gefühlen mitreissen lassen.
Ich finde das Haus gut.
Ich werde es kaufen.

_________________
Nicht dem Leben mehr Jahre, sondern den Jahren mehr Leben geben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   So Apr 21, 2013 4:57 am

Ich blinzelte verwirrt. Seine Gefühle waren so Gegensätzlich.
Ich strich über meinen Bauch, der Vierte würde sich sicher auch bald melden.
Danke, ich finde es hier einfach wunderschön.
Es sieht von Innen noch schöner aus, als von Aussen.
Wir werden hier sicher glücklich werden.

Ich nahm seine Hand und zog ihn wieder ins Haus zurück.
In der Küche wartete der Makler auf uns.
Haben sie sich entschieden?
Ich muss die Antwort bis spätestens in drei Tagen wissen.
Sonst geb ich den Zuschlag einem Anderen Interessenten.

Ich strich über die Marmorplatte des Tresens.
Ich hatte in Gedanken schon alles eingerichtet.
Ich hatte in einem Lagerhaus noch einige Möbel untergestellt, die gut hier rein passen würden.
Ausserdem hatte ich ja auch noch das Haus meiner Familie.
Doch dort könnte ich wohl nur ein paar Sachen herausholen.
Die Blutsbrüder würden es sicher beschatten lassen.
Das musste ich aber bis nach der Geburt der Kleinen verschieben, da ich sie nicht in Gefahr bringen wollte.
Zumindest nicht für ein paar Kindheitserinnerungen, die nicht wirklich gut waren.
Ich sah wieder zu Dereck hinüber, dessen Gesicht verschlossen schien.
Wir wollen es haben, kommt aber auf den Preis an.
Ich wollte nicht, dass er Geld für meinen Traum ausgab, wenn er es nicht wollte.
Deswegen überliess ich ihm die Verhandlungen.
Nach oben Nach unten
Dereck Kalamack

avatar

Alter : 23
Anzahl der Beiträge : 464
Anmeldedatum : 06.03.13

BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   So Apr 21, 2013 5:37 am

Das Haus kostet 850 tausend.
750 Tausend oder wir gehen.
Der versuchte uns doch gerade über den Tisch zu ziehen.
820 Tausend mein letztes Angebot.
Ich bin schon sehr weit runter gegangen und das nur, weil ich finde das zu ihnen das Haus wunderbar passt.

Ich schüttelte den Kopf.
700 Tausend.
Er sah mich etwas irritiert an.
Wollen sie mir nicht etwas entgegen kommen?
690 Tausend.
Okay 800 Tausend weiter runter gehe ich aber wirklich nicht.
650 Tausend.
Nein 800 Tausend mein letztes Angebot.
Wenn sie nicht weiter runtergehen wollen, gehen wir.
Ich nahm Xiaomeng an der Hand und lief langsam Richtung Tür.
Als wir fast draussen waren, hielt er uns zurück.
Okay 780 Tausend.
Nein zu Hoch.
Wir traten durch die Tür.
Einverstanden 750 Tausend.
Ein Grinsen breitete sich auf meinem Gesicht aus.
Ich wusste er würde einknicken.
Da gab es keine weiteren Interessenten.

Ich ging mit ihr wieder ins Haus.
750 Tausend.
Wir kaufen es.

_________________
Nicht dem Leben mehr Jahre, sondern den Jahren mehr Leben geben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   So Apr 21, 2013 6:02 am

Ich hoffte, dass wirklich kein weiterer Interessent dabei war.
Aber als er uns anfing nachzulaufen, wurde ich wieder optimistischer.
Ich kuschelte mich in Derecks Arme, gab ihm einen Kuss.
Danke, Darling, ich liebe dieses Haus.
Dereck ging wieder zu dem Makler und machte mit ihm die Papiere fertig.
Dass der Makler schon alles dabei hatte, sprach eigentlich Bände.
Sie sind ein harter Verhandlungspartner, Mr. Kalamack.
Aber ich mag sie und ihre Frau. Sie passen zu diesem Haus.

Er zwinkerte mir zu und lächelte Dereck an.
Sie müssen jetzt nur noch hier unterzeichnen.
Er hielt Dereck den Kaufvertrag hin, den er zuerst sehr genau durchlas.
Als Dereck damit durch war, unterschrieb er.
Gab dem Makler den Vertrag wieder zurück.
So, das hätten wir unter Dach und Fach.
Jetzt werden wir noch darauf anstossen.

Er ging zum Kühlschrank, nahm eine Flasche Sekt heraus und öffnete sie.
Schenkte uns dreien jeweils ein Glas ein.
Er reichte eines zuerst Dereck, dann mir, doch ich lehnte ab.
Danke, aber ich trinke keinen Alkohol.
Ach kommen sie, ein Schlückchen liegt sicher drin, auch wenn sie nichts vertragen.
Er drängte mir das Glas regelrecht auf, doch ich nahm es nicht.
Ein Schluck zum Anstossen, wird ja wohl drinn sein.
In seinem Blick lag ein böses Funkeln, er drückte mir das Glas einfach in die Hand.
Plötzlich flog die Flasche im hohen Bogen an die Wand, genauso wie mein und Derecks Glas.
Was zum Teufel denken sie sich eigentlich?
Ich werde auch so kriegen was ich will.
Schliesslich liegt mein Haus nicht umsonst so weit weg von den anderen.

Er zog eine Pistole aus seinem Jacket und richtete sie auf mich.
Sie werden nun das tun, was ich ihnen sage, oder ihre Frau ist tot.
Ich wich hinter Dereck zurück, ich war mir nicht sicher, ob Joshua auch eine Kugel abhalten konnte.
Nach oben Nach unten
Dereck Kalamack

avatar

Alter : 23
Anzahl der Beiträge : 464
Anmeldedatum : 06.03.13

BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   So Apr 21, 2013 6:35 am

Ich war zuerst geschockt, als die Gläser an die Wand flogen.
Wieso richtete dieser unwürdige Mensch von Abschaum eine Waffe auf meine Geliebte.
Ich schob sie schützend hinter mich.
Wenn er jetzt schiessen würde, wäre sie und unsere Kinder nicht mehr in Gefahr.
Aber gegen eine Waffe kam ich nicht an.
Er würde abschiessen bevor ich da wäre.
Wollen sie was bestimmtes von uns oder fuchteln sie gerne aus Spass mit einer Waffe rum?
Jetzt werde mal nicht frech.
Er feuerte einen Schuss auf mich ab.
Er traf mich ins Bein.
Ich sank auf die Knie.
Die Schmerzen waren unerträglich.
Mein einziger Gedanke war wie ich Xiaomeng hier rausschaffen könnte.
Ich musste sie in Sicherheit bringen.
Dieser Mann vor uns war verrückt.

Sein Gesichtsausdruck strahlte Wahnsinn aus.
Er wirkte gefährlich, bereit uns einen schmerzvollen Tod zu bereiten.
Ich zwang mich aufzustehen.
Der Schmerz war unerträglich.
Ich grub meine Finger vor Schmerzen in mein gesundes Bein.
Doch in meinem Gesicht liess ich nichts anmerken.

_________________
Nicht dem Leben mehr Jahre, sondern den Jahren mehr Leben geben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   So Apr 21, 2013 6:55 am

Als er auf Dereck schoss, war mein erster Gedanke ihm zu helfen.
Doch ich musste an unsere Kinder denken.
Was wollen sie von uns? Wieso tun sie das?
Ich blieb hinter Dereck stehen, er sollte sich nicht noch Sorgen um uns machen.
Das werdet ihr gleich sehen.
Da euch mein Haus so gefällt, werd ich euch noch ein Zimmer zeigen.
Na los, geht vor. Wir müssen ins Arbeitszimmer zurück.

Ich trat vor Dereck, da ich so ihn zwischen mir und der Waffe hatte.
Ich lief langsam wieder ins Arbeitszimmer zurück, da Dereck starke Schmerzen hatte.
Als ich dort ankam, schubste der Makler Dereck beiseite und ergriff meinen Arm.
Er stiess mir die Waffe in die Seite, bevor ich richtig reagieren konnte.
Keinen Mucks, oder sie hat ein Loch im Bauch.
Ich spührte sofort, wie Joshua das Schutzschild errichtete.
Doch man sah es nicht, er legte es direckt unter meine Haut.
Am Bücherregal unter dem Zweiten Brett liegt ein Hebel, den bitte nach unten drücken.
Die Worte waren an Dereck gerichtet. Er ging zum Regal und fand den Hebel sofort.
Er drückte ihn nach unten und das Regal schwang nach innen auf.
Hinter dem Regal kam ein weiterer Raum zum Vorschein.
Der Makler stiess mich in den Raum.
Schubste Dereck direckt hinter mir hinein und kam dann nach.
Er ergriff mich wieder und brachte mich in eine Ecke.
Dort fesselte er mich mit einem Seil an einen Hacken, der aus der Wand ragte.
Dereck fesselte er direckt neben mich.
Dereck ergriff meine Hand, da wir jeweils nur mit einer an dem Hacken festgemacht waren.
Jetzt legte er die Waffe weg, schloss die Geheimtür.
Er schien sich sicher zu fühlen.
Er wusste nicht, worauf er sich eingelassen hatte, denn das Seil war ein Witz.
Der Raum sah dem ähnlich, den Dereck in seinem Büro hatte.
Ich liebte dieses Haus wirklich, es war perfeckt für uns.
Ich lächelte Dereck an, gab ihm einen Kuss.
Hab ich dir nicht gesagt, dass dieses Haus perfeckt für uns ist?
Nach oben Nach unten
Dereck Kalamack

avatar

Alter : 23
Anzahl der Beiträge : 464
Anmeldedatum : 06.03.13

BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   So Apr 21, 2013 7:34 am

Ja das ist es.
Unser neues Haus.

Auf einmal wurden meine Schmerzen weniger.
Ich spürte wie eine Welle der Heilung von ihr in mich überging.
Meine Wunde heilte vollständig.
Das musste eines unserer Kinder gewesen sein.
Diesmal halte ich mich nicht zurück.
Ich löste mich von den Fesseln, was nicht allzu schwer war.
Ich zog mein Messer, das ich immer bei mir trug.
Mein Gesicht war wutverzerrt.
Er wollte nach seiner Waffe greifen, doch ich war vorher bei ihm.
Ich schleuderte ihn gegen die Wand.
Ich drückte ihn gegen den Boden.
Ich trat mit voller Wucht auf seine Finger.
Ich genoss seine Schmerzensschreie.
Das tat ich auch bei seiner anderen Hand.
Es knackte wie bei der anderen Hand.
Seine Finger waren gebrochen.
Ich riss ihm sein Hemd runter und ritzte in seine Haut.
Du hättest mich nicht wütend machen sollen.
Ich stach zu immer und immer wieder.
Sein Blut spritzte gegen die Wand und auf mich.
Mein Gesicht war mit Blutspritzern übersät.
Nachdem ich mich an ihm abreagiert hatte, hörte ich auf.
In der Zwischenzeit lag er Tot da.
Ich werde niemals zulassen, das jemand meine Geliebte bedroht.
Ich steckte das Messer wieder ein und ging zu Xiaomeng.
Ich löste ihr Fesseln und schloss sie in meine Arme.
Drückte sie eng an mich. Hielt sie einfach nur fest. Wollte sie nie wieder loslassen.
Jetzt war ihre Kleidung auch blutverschmiert.
Zwar nicht so stark wie bei mir aber immerhin ein bisschen.
Wir bekommen das Haus anscheinend umsonst, da ich den Kaufvertrag schon unterschrieben habe.

_________________
Nicht dem Leben mehr Jahre, sondern den Jahren mehr Leben geben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   So Apr 21, 2013 12:01 pm

Ich kuschelte mich in Derecks Arme, genoss seine Nähe.
Ein Flattern in meinem Bauch liess mich aufhorchen.
Alec... Eine Erneute Welle der Heilung ging von mir zu Dereck über.
Ich war froh, dass er keine Schmerzen mehr hatte.
Alec möchte wissen, ob alles in Ordnung ist mit dir?
Ich schob Dereck ein bisschen von mir, musterte ihn.
Er schien nicht mehr verletzt zu sein.
Ich zog ihn zu mir und küsste ihn gierig.
Der Rausch der Gewalt und der Duft des frisch vergossenen Blutes berauschte mich.
Nach einer Weile löste ich mich wieder von ihm.
Ich sah mich um. Das Zimmer war mit Blut übergossen.
Ich hoffe du kennst jemanden, der das wegmacht?
Ich sah ihn mit hochgezogener Augenbraue lächelnd an.
Vorsichtig, um nicht noch mehr von dem Blut abzubekommen, verliess ich mit Dereck an der Hand den Raum.
Ich ging mit ihm in eines der Badezimmer im Erdgeschoss und wusch uns das gröbste des Blutes ab.
So konnten wir schliesslich nicht nach draussen.
Dabei untersuchte ich auch die Schusswunde, die komplet verheilt war.
Nicht einmal eine Narbe war davon zurückgeblieben.
Wow, komplett verheilt...
Die Kräfte unserer Kinder machte mir etwas Angst.
Es würden viele hinter ihnen her sein.
Entweder ums sie für sich zu benutzen oder sie zu töten.
Ich hoffe du kennst ein paar Vertrauenswürdige.
Denn ich vertraue keinem mehr den ich kenne.
Wir brauchen eine Sicherheitstruppe, die das Haus bewacht.
Nach oben Nach unten
Dereck Kalamack

avatar

Alter : 23
Anzahl der Beiträge : 464
Anmeldedatum : 06.03.13

BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   So Apr 21, 2013 7:16 pm

Du kannst ihm sagen, das es mir gut geht.
Mir ging es noch nie besser.

Ich zog sie in meine Arme, drückte sie eng an mich.
Umschlungen wie wir da standen, fühlte ich mich einfach nur wohl.
Du wirst das sauber machen.
Wofür wärest du sonst da.
Ich weiss einfach du kannst das fantastisch.

Ich strich ihr eine Haarsträhne aus dem Gesicht.
Ich habe da zwei denen ich sehr Vertraue.
Sie sind mir gegenüber immer Loyal.
Auch wenn ich es nicht zugeben will.
Jack wäre der geeignetste.
Ich habe gemerkt wie sehr du ihm ans Herz gewachsen bist.
Er würde dich niemals Verraten oder hintergehen, denn er ist weich.
Ich würde die drei Vorschlagen, doch Jack sollte aufjedenfall dabei sein.
Im Haus ist noch Platz für die beiden, denn er wird sicher nicht ohne seine Geliebte herkommen wollen.


_________________
Nicht dem Leben mehr Jahre, sondern den Jahren mehr Leben geben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   So Apr 21, 2013 7:32 pm

Ok, dann werd ich eben meine Putztruppe anrufen...
Ich schmiegte mich an ihn, genoss seinen Geruch.
Ich will sie aber nicht in deiner Nähe haben...
Ich vertraue Jack nicht, er ist ein Blutsbruder und die wollen mich tot sehen.
Er war ihnen schon sein Leben lang treu ergeben.
Was lässt dich darauf schliessen, dass er mir helfen würde?
Keinem ausser dir lieg ich am Herzen...

Ich hatte schon immer ein Problem damit anderen zu vertrauen.
Was die letzten Wochen nicht gerade geändert hatten.
Der Verrat meiner Familie, meiner Freunde hatte mich zu sehr erschüttert.
Ich würde unsere Kinder niemandem anvertrauen.
Wenn du den anderen Beiden vertraust, ist mir das recht.
Aber bei Jack habe ich Zweifel.
Sobald er erfährt, was ich getan habe, wenn er es nicht schon weiss.
Wird er mich ausliefern, das verlangt schon sein Ehrgefühl.

Ich holte meine Tasche aus der Küche, nahm mein Handy heraus und wählte die Nummer meiner Putztruppe.
Sie machten alles für Geld und ich musste ihnen ja nicht sagen, dass es nun mein Haus war.
Hey, Greenwood 313, im Hinterzimmer des Büros.
Macht es schnell und gründlich.

Ich legte wieder auf.
Nach oben Nach unten
Dereck Kalamack

avatar

Alter : 23
Anzahl der Beiträge : 464
Anmeldedatum : 06.03.13

BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   So Apr 21, 2013 8:25 pm

Du solltest es Putzen.
Naja was solls.
Nächstes mal machst das aber du.

Ich sah sie streng an.
Du bist schliesslich das Weib in unserer Beziehung und als mein Weib musst du sowas machen.
Ich strich ihr über die Wange.
Ihre Haut fühlte sich so weich an.
Glaube mir, ich erkenne so etwas.
Jack liegt wirklich was an dir.
Du und die Blutsbrüder denken er wäre Loyal den Blutsbrüdern gegenüber, doch ich weiss es besser.
Ihr täuscht euch in ihm.
Er hat seine eigenen Pläne.

Ich bekam langsam Durst.
Weib, hole mir was zu Trinken.
Der Befehlston war sehr deutlich.
Vielleicht hat er noch was vernünftiges in der Küche.
Was stehst du hier noch rum, beweg dich in die Küche.


_________________
Nicht dem Leben mehr Jahre, sondern den Jahren mehr Leben geben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   So Apr 21, 2013 8:46 pm

Ich hab mich darum gekümmert. Ich hab telefoniert, das ist alles was er von mir zu erwarten hat.
Ich drehte mich um und öffnete den Kühlschrank.
Es stand aber nur eine weitere Flasche Sekt darin.
Hier ist nur Sekt drin, willst du ein Glas davon?
Als ich danach greifen wollte flog sie mir entgegen.
Ich konnte mich gerade noch ducken, sonst hätte sie mich erwischt.
Was war das denn?
Ich sah mir die Sauerei am Boden an.
Böse...
Ich strich über meinen Bauch.
In Ordnung Süsse, ich habs verstanden.
Talisha meint, dass was mit dem Sekt nicht stimmt.
Sry, dann hab ich hier nur Wasser für dich.

Ich ging zum Schrank und holte ein Glas heraus, füllte es mit Wasser und reichte es Dereck.
In der Zeit als er sein Glas trank, holte ich einen Besen und wischte alle Scherben zusammen.
Ich warf alle in den Müll und wischte den Sekt auf.
Plötzlich zuckte ich zusammen, ich hatte mich an einer Scherbe geschnitten.
Autsch, super, das musste jetzt natürlich noch sein.
Dereck wollte gerade nach meiner Hand greifen, als sie sich schon heilte.
Ich lächelte und strich über meinen Bauch.
Danke Alec mein Schatz.
Schon in Ordnung Dereck, Alec hat es schon wieder geheilt.

Leise vor mich hinsummend machte ich weiter sauber.
Nach oben Nach unten
Dereck Kalamack

avatar

Alter : 23
Anzahl der Beiträge : 464
Anmeldedatum : 06.03.13

BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   So Apr 21, 2013 9:52 pm

Sie putzte das war immerhin schon einmal ein Anfang.
Unser Sohn war schneller mit der Heilung, als ich überhaupt bei ihr sein konnte.
Ich sah mir ihren Finger dennoch nochmal genau an.
Plötzlich klingelte mein Handy.
Ich ging ran.
Kalamack hallo?
Hey ich bins Courtney.
Ich entfernte mich von Xiaomeng und ging ins andere Zimmer.
Ich hoffte das würde gegen ihr Supergehör helfen.
Ich fing an zu Flüstern.
Wie läuft es?
Gut, du musst nur noch sagen wann.
Du kümmerst dich dann um deine Vampirin, bei dir.
Xiaomeng oder wie sie hiess.
Nicht das sonst noch der Plan schief geht.

Ja ich werde mich um sie kümmern.
Da brauchst du dir keine Sorgen zu machen.
Übernimm du den Rest.
Ich verlasse mich auf dich.
Es muss bald erledigt sein.

Ja ich ruf dich wieder an.
Bye.
Ich legte auf und ging zu Xiaomeng in die Küche.
Du hast das sauber gemacht.
Das hast du gut gemacht.


_________________
Nicht dem Leben mehr Jahre, sondern den Jahren mehr Leben geben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   So Apr 21, 2013 10:13 pm

Als Dereck wegen des Telefonats aus dem Zimmer ging, spitzte ich erst recht meine Ohren.
Wer ist diese Tussi und was soll sie erledigen?
Er wollte sich um mich kümmern?
Was sollte das? Verriet er mich nun doch?
Wie konnte ich nur auf ihn reinfallen??

Als er wieder zu mir kam, sah ich ihn misstrauisch an.
Ich wollte ihn gerade fragen, was das Ganze soll, da piepte mein Handy.
Ich hatte eine SMS bekommen.
Sie war von Jack. Wieso schrieb er mir?
Hey Xi,
Wir müssen dringend was besprechen.
Es geht um die Sicherheit deiner Vierlinge.

Woher wusste er davon?
Wollte er mir wirklich helfen oder war es eine Falle?

Ich tigerte in der Küche herum, im Moment hatte ich Dereck völlig vergessen.
Jetzt zählte nur noch die Sicherheit meiner Kinder.
Ich konnte ihm nicht antworten, ich durfte es nicht.
Er würde mich genauso verraten wie alle anderen auch.
Würde ich je wieder jemandem vertrauen können?
Schliesslich sah es so aus, als ob auch Dereck mich verraten würde.

Es war einfach alles zu viel, ich wollte endlich wieder normal leben, ohne den ganzen Stress.
Ich ging einfach nach draussen, das Piepen des blöden Armbands war mir total egal.
Ich musste jetzt einfach Abstand von ihm haben.
Draussen setzte ich mich in einen der Liegestühle.
Ich hatte darauf geachtet, dass Dereck mich von der Küche aus sehen konnte.
Nach oben Nach unten
Dereck Kalamack

avatar

Alter : 23
Anzahl der Beiträge : 464
Anmeldedatum : 06.03.13

BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   So Apr 21, 2013 11:10 pm

Das Piepen war nervtötend.
Ich hatte ihren misstrauischen Blick vorhin bemerkt.
Ich ging zu ihr hinaus.
Das Piepen hörte auf.
Ich nahm ihr ihr Handy aus der Hand und las mir ihre Sms durch.
Ich schrieb zurück.
Wir sind in dem Haus Greenwood 313.
In Shadow Falls.

Ich gab ihr ihr Handy zurück.
Dann nahm ich meins heraus.
Dasselbe schrieb ich an Courtney und ihren Mann Adalbert.
Sie schrieben sofort zurück, das sie in 10 Minuten da seien.
Ich setzte mich in den Liegestuhl neben ihr.
Wenig später landeten zwei Vögel vor uns.
Sie verwandelten sich in Courtney und Adalbert.
Courtney war eine hübsche Frau mit langen blonden Haaren und blauen Augen.
So Anfang 20.
Adalbert hingegen war ein kleiner rundlicher Mann Mitte 40 mit einer Glatze und einem Bierbauch.
Willkommen in unserem neuen Haus.
Courtneys Blick glitt zu Xiaomeng.
Ich hätte gedacht deine Freundin ist blond.
Dunkelhaarig ist doch gar nicht dein Typ.

Sie sah mich verwundert an.
Sie ist was besonderes.
Okay wenn du meinst.
Sie sah noch einmal missbilligend zu Xiaomeng und setzte sich dann auf meinen Schoss.
Schön dich endlich mal wieder zu sehen.
Ja das finde ich auch.
Ich legte einen Arm um sie.
Adalbert meldete sich zu Wort.
Habt ihr vielleicht ein Bier?
Ich schüttelte nur den Kopf.
Er seufzte und setzte sich auf einen Stuhl.

_________________
Nicht dem Leben mehr Jahre, sondern den Jahren mehr Leben geben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   So Apr 21, 2013 11:29 pm

Mein Blick klebte förmlich an dieser Blonden Tussi.
Meine Augen leuchteten rot auf.
Bevor ich aufstehen konnte, wurde sie von Dereck herunter geschleudert.
Sie flog in den Pool, wo sie prustend wieder auftauchte.
Dereck hielt mich am Arm zurück, als ich auf sie los wollte.
Lass sofort meinen Arm los, Dereck.
Du weisst, dass ich es nicht dulde, wenn sich Eine an dich ran macht.

Ich blitzte ihn wütend an.
Hinter uns gurgelte Courtney, weil sie von einer unsichtbaren Hand nach unten gedrückt wurde.
Ich strich über meinen Bauch, beruhigte Talisha.
Adalbert half Courtney aus dem Pool heraus.
Wir blitzten uns wütend an.
Was sollte dass denn? Wolltest du mich umbringen?
Sie kam wütend auf mich zu, wobei Adalbert versuchte sie zurückzuhalten.
Ich lächelte sie nur an, drehte ihr den Rücken zu, ging in die Küche.
Wenn ich nicht gegangen währe, dann hätte ich sie erwürgt.
Das Problem war nur, dass mein Armband wieder anfing zu Piepen.
Ich setzte mich in eine Ecke und biss mir in die Hand.
Blut lief über meine Finger, aber es war mir egal.
Ich war einfach nur wütend, eifersüchtig und total genervt.
Ich hätte nur noch heulen können, was dann auch prompt passierte.
Mein Armband fing an zu rauchen und gab nur noch ein klägliches Röcheln von sich.
Dass ich mir die Haut verbrannte, bemerkte ich überhaupt nicht.
Nach oben Nach unten
Dereck Kalamack

avatar

Alter : 23
Anzahl der Beiträge : 464
Anmeldedatum : 06.03.13

BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   Mo Apr 22, 2013 12:06 am

Ich ging zu Courtney.
Geht es dir gut?
Ich nahm ihre Hand.
Ja geht schon.
Nur kümmere dich endlich darum.
Sonst wird noch jemand verletzt.
Sie ist jetzt im Haus, gehe zu ihr und beende es.

Mals sehen.
Ich sollte noch ein wenig warten.
Sucht euch ein Zimmer aus.
Wir möblieren es bald.

Ich wand mich zum gehen.
Doch Courtney hielt mich zurück.
Du kannst jederzeit zu mir kommen.
Sie zwinkerte mir zu.
Adalbert verschwindet dann für einige Zeit.
Stimmts Adalbert?

Ja Liebling.
Ich fing an zu Grinsen.
Dann ging ich ins Haus zu ihr.
Als ich sah was das Armband anrichtete, löste ich es sofort.
Was machst du denn für Sachen?
Ich trocknete ihre Tränen.
Courtney und Adalbert sind zu deinem Schutz hier und zu dem der Kleinen.
Ich strich ihr übers Handgelenk was inzwischen wieder geheilt wurde.

_________________
Nicht dem Leben mehr Jahre, sondern den Jahren mehr Leben geben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   Mo Apr 22, 2013 12:29 am

Ich hatte nichts um mich herum mehr wahrgenommen.
Ich hörte nur, wie diese Bitch Dereck zu sich einlud.
Das ertrag ich einfach nicht...
Als Dereck mir das Armband abnahm, wollte ich ihm meinen Arm entziehen, doch er liess es nicht zu.
Ich hab nichts gemacht, das war Talisha.
Gib nicht immer mir die Schuld an dem was deine Kinder machen.

Ich stand wütend auf. Der Gedanken die Beiden die ganze Zeit um mich zu haben, machte mich wahnsinnig.
Ich ging ins angrenzende Zimmer, stelte mich ans Fenster und sah hinaus.
Die Beiden waren nicht mehr im Garten, wo sie wohl waren?
Das kann nicht dein Ernst sein?
Du holst eine deiner Verflossenen hier in unser Haus und denkst, dass ich das hinnehm?
Vergiss es, ich werd nicht zusehen, wie du dich mit ihr amüsierst.
Während ich immer hässlicher und fetter werde.
Und ganz bestimmt werde ich sie nicht verpflegen.

Ich hatte alles nur mühsam hervorgebracht, da ich immer wieder meinen Kloss herunterschlucken musste.
Die Tränen flossen immer noch über meine Wangen.
Wie konnte er mir das zumuten? Ich trug seine Kinder unter meinem Herzen.
Wie konnte er so herzlos handeln?

Ich umschlang mich mit meinen Armen.
Ich will in meine Wohnung zurück, wenn sie hierbleibt...
Flüsterte ich vor mich hin.
Ich wusste, dass er mich nicht gehen lassen würde, doch ich wollte nicht beschützt werden...
Nicht von ihr...
Nach oben Nach unten
Dereck Kalamack

avatar

Alter : 23
Anzahl der Beiträge : 464
Anmeldedatum : 06.03.13

BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   Mo Apr 22, 2013 12:59 am

Ich folgte ihr und zog sie vom Fenster weg.
Ich drückte sie gegen die Wand.
Liess ihr keine Fluchtmöglichkeit.
Jetzt hör mal genau zu.
Sie ist keine Verflossene.
Wir kennen uns schon lange.
Wir sind gute Freunde.
Denkst du ich gehe auf ihr Angebot ein?
Was denkst du von mir?
Komme ich wirklich so rüber?
Du bleibst hier.
Auch wenn du sie nicht magst, sie ist in der Lage dich und die Kinder zu beschützen.
Denk auch an unsere Kleinen.

Ich war sehr enttäuscht und traurig darüber, das sie mir so wenig traute.
Ich konnte das Misstrauen von ihr, mir gegenüber genau sehen.
Meine Verletztheit konnte ich nicht verbergen.
Weiterhin drückte ich sie gegen die Wand.
Ich küsste mich von ihrem Hals an nach oben zu ihrem Mund.
Ich versuchte dadurch zu vergessen wie wenig sie mir traute.
Ich habe immer gedacht sie liebte mich, doch das war anscheinend nicht so.
Denn wenn das so wäre, würde sie mir nicht so misstrauen.

Wir brauchten eigentlich Luft doch ich löste mich nicht von ihr.
Das wollte ich einfach nicht.
Sie konnte wegen der Wand auch nicht zurückweichen.

_________________
Nicht dem Leben mehr Jahre, sondern den Jahren mehr Leben geben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   Mo Apr 22, 2013 4:33 pm

Ich hatte selbst keine Ahnung, wieso ich so eifersüchtig war.
Normalerweise war es mir egal, mit wem sich meine Partner noch trafen.
Ich band mich nie tief an jemand anderen, das machte nur verletzlich.
Und genauso fühlte ich mich nun.
Ich konnte kaum klar denken vor lauter Angst ihn zu verlieren.
Ich liebte ihn und wenn ich wollte, dass wir eine Zukunft hatten, musste ich ihm einfach vertrauen.

Wir küssten uns verzweifelt, weil keiner von uns richtig mit dieser Situation umgehen konnte.
Nach einer Ewigkeit, die einen akuten Sauerstoffmangel ausgelöst hatte, gab er mich frei.
Zumindest meine Lippen, damit wir beide den Sauerstoff gierig in unsere Lungen aufnehmen konnten.
Ich strich ihm über die Wange, lehnte meine Stirn an seine.
Wenn du ihnen vertraust, geht das in Ordnung, weil ich dir vertraue.
Doch wenn sie mich und unsere Kleinen beschützen soll, dann sollte sie die Finger von dir lassen.
Ich kann mit dieser Situation schwehr umgehen, meine Hormone spielen verrückt.
Ich kenn das nicht von mir, ich bin nur bei dir so besitzergreifend.
Weil ich dich liebe, Dereck.

Ich gab ihm einen Kuss, kuschelte mich an ihn, genoss seine Nähe.
Wenn sie hier bleiben, müssen wir dringend das Haus möblieren.
Ich habe noch ein paar Möbel in einem Lagerhaus, die können wir morgen gleich abholen lassen.
Den Rest müssen wir uns so schnell wie möglich organisieren.
Ausserdem muss ich die leeren Küschenschränke füllen.
Schliesslich müsst ihr ja was essen.

Ich wollte ihn nur icht loslassen, es war so schön hier in seinen Armen.
Das alles konnte auch noch ein wenig warten.
Nach oben Nach unten
Dereck Kalamack

avatar

Alter : 23
Anzahl der Beiträge : 464
Anmeldedatum : 06.03.13

BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   Mo Apr 22, 2013 9:53 pm

Das kannst du auch noch später erledigen.
Jetzt bleibe einfach bei mir.

Ich wollte sie nicht hergeben.
Na was sehe ich denn da?
Die Turteltauben.

Ih drehte mich zu Courtney um.
Sei nett zu ihr.
Sie bedeutet mir wirklich viel.
Sie ist die Liebe meines Lebens.

Sie sah mich skeptisch an.
Wenn du meinst.
Sie setzte ein freundliches Lächeln auf.
Wir hatten glaube ich einen falschen Start.
Wenn ich mich vorstellen darf.
Ich bin Courtney O'Brian.
Du bist Xiaomeng Chen richtig?

Sie ging auf Xi zu und umarmte sie freundlich.
D. du hast eine echt süsse Freundin.
Ihr passt gut zusammen.
Wehe du brichst ihr das Herz.

Sie sah mich ernst an.
Das hatte ich nicht vor.
Will ich dir auch nicht geraten haben.
Du weisst ja wie ich denke wie du die wahre Liebe behandeln solltest.
Beschütze sie, als wäre sie deine Tochter. Liebe sie, als wäre sie deine Frau und respektiere sie, als wäre sie deine Mutter.

Ja das weiss ich doch.
Dann mach das gefälligst auch.
Ansonsten kriegst du es mit mir zu tun.

Sie sah mich drohend an.
Ist ja gut.
Ich sah beschämt zu Boden.
Ich griff nach Xiaomengs Hand.
Ihr seid echt total süss zusammen.
Sie sah Xiaomeng durchdringend an.
Dann sah sie geschockt aus.
Du hast sie geschwängert.
Vierlinge.

Sie sah mich etwas geschockt an.
Der Stolz war mir ins Gesicht geschrieben.
Sie lächelte uns an.
Ich freue mich so für euch.
Sie umarmte erst Xiaomeng und dann mich kurz.
Ihr werdet tolle Eltern sein, das weiss ich jetzt schon.
Ihr Blick richtete sich wieder auf Xis Bauch.
Das sind ja süsse Namen.
Joshua, Alec, Talisha und Ranya.
Ach Gottchen sind die mächtig.

Sie schüttelte erstaunt den Kopf.
Die sehen ja knuffig aus.
Hast du ihnen deine Ahnenmagie gegeben?
Die wären auch ohne mächtig.

Ihr Blick richtete sich Lächelnd auf Xiaomeng.
Du sollst wissen, ich werde dich unterstützen.
Sie warf mir einen Blick zu, der mir sagte ich solle das so schnell wie möglich erledigen bevor die Kinder da waren, denn das würde sonst nur alles erschweren.
Jaja sagte ich nur.
Ich wollte das mit ihr nicht hier erledigen.
Adalbert betrat den Raum.
Hey Süsse.
Ich habe dich gesucht.

Sie gingen in die Gegenüberliegende Ecke und unterhielten sich leise.
Xiaomeng eine Sache darfst du niemals vergessen, egal was passiert.
Ich liebe dich.
Alles was ich mache und machen werde, mache ich nur zu deinem besten.

Ich legte einen Arm um sie.

_________________
Nicht dem Leben mehr Jahre, sondern den Jahren mehr Leben geben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   Mo Apr 22, 2013 10:25 pm

Auch wenn sie sich "nett" verhielt konnte ich sie einfach nicht ausstehen.
Sie war mir einfach zu süss, zu lieb, zu perfeckt, zu...ach alles.
Ich konnte nie so werden wie sie, wollte Dereck das?

Ich legte schützend meine Hand auf meinen Bauch.
Die Vierlinge tollten mal wieder darin herum.
Bäh...süss...bäh
Ich kicherte leise bei Talishas Gedanken.
Find ich auch meine Kleine.
Flüsterte ich ihr zu, lehnte mich an Dereck.
Wir werden schon irgendwie klar kommen miteinander.
Ich sah zu den Beiden rüber.
Ich hatte ein ungutes Gefühl, hier war irgendwas im Busch.
Diese Geheimnistuerei machte mich nervös.
Was ist hier los Dereck?
Ihr verheimlicht mir was.

Ich sah Dereck an, doch er gab mir keine Antwort.
Ich löste mich aus seinen Armen, holte mir ein Glas Wasser.
Mir gefiel es nicht, dass Courtney so viel über die Kleinen wusste.
Je weniger darüber Bescheid wussten um so sicherer waren meine Lieblinge.
Ich setzte mich auf den Tresen, lies meine Beine baumeln und trank mein Wasser.
Ich hasste es einfach, wenn alle um mich herum Geheimnisse hatten.
Vor allem, wenn es dabei um mich ging.
Mir war mal wieder leicht übel, ich überlegte wo das nächste Badezimmer war.
Ich stellte das Glas hin und rutschte vom Tresen.
Bin gleich wieder hier, Dereck.
Zum Glück, war gleich gegenüber eines der Gästebadezimmer.
Ich schaffte es gerade noch, bis ich mal wieder liebevoll die Kloschüssel umarmte.
Ich hatte nicht viel im Magen, deswergen kam auch nicht so viel.
Doch das war fast schlimmer, mein Magen schmerzte.
Als es endlich aufhörte, spühlte ich mir den Mund aus und setzte mich auf den Boden.
Ich hatte keine Lust wieder nach draussen zu gehen.
Ausserdem hatte sich mein Magen noch nicht wirklich beruhigt.
Ich lehnte meinen Kopf an die Wand und schloss die Augen.
Genoss es einfach mal alleine zu sein.
Vor mir schwebten kleine farbige Lichter, ich griff danach, doch es war nur eine Illusion.
Es geht mir gut, Ranya.
Mami ist nur erschöpft.

Ich strich liebevoll über meinen Bauch, hatte wieder meine Augen geschlossen.
Schlafen...
Eine warme Woge lullte mich ein, ich fiel in einen tiefen Schlaf.
Ich nahm nichts mehr wahr.
Alec hatte mich so tief in Schlaf versetzt, dass ich auch von einer Bombe nicht aufgewacht währe.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   

Nach oben Nach unten
 
Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck
Nach oben 
Seite 1 von 24Gehe zu Seite : 1, 2, 3 ... 12 ... 24  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Haus mit Dachboden
» Update vom 03.09.2015 - Neue Location Südrand

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Shadow Falls Camp :: Archiv :: Inplay-
Gehe zu: