Shadow Falls Camp RPG
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 14 ... 24  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   Mi Mai 01, 2013 4:31 am

Ich kuschelte mich an ihn und küsste ihn zurück.
Ich genoss unsere Zeit, die wir zusammen hatten.
Ich prüfte aber imme wieder unsere Umgebung.
Doch mein Radar meldete keine Gefahr.
Ich löste mich dann aber doch von ihm.
Kuschelte mich aber in seine Arme und sah in die Sterne.
Ich liebte die Sterne, sie funkelten wie Tausende Diamanten.
Ich zeigte zum Himmel, fuhr die Sternbilder nach.
Da draussen sind so viele Sterne, die schon seit Ewigkeiten nicht mehr existieren.
Ich blickte Jack in die Augen, strich ihm über die Wange.
Ich verlohr mich in seinem Blick.
Ich gab ihm noch einen kurzen Kuss, bevor ich mich wieder in seine Arme kuschelte.
Ich musste ein Gähnen unterdrücken.
Entschuldige, ich bin nur etwas müde.
Ich versuchte mich wach zu halten, doch meine Augen fielen mir immer wieder zu.
Bis ich sie nicht mehr offen halten konnte und doch einschlief.
Nach oben Nach unten
Dereck Kalamack

avatar

Alter : 23
Anzahl der Beiträge : 464
Anmeldedatum : 06.03.13

BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   Mi Mai 01, 2013 5:00 am

Die Schmerzen waren unerträglich.
Nachdem mein Gehirn wieder mit meinen Erinnerungen gefüllt war, hörte der Schmerz auf.
Langsam kam ich wieder zu Bewusstsein.
Ich blinzelte kurz.
Das erste was ich sah war Xiaomeng.
Ich grinste sie an.
Jetzt wirst du mich nie wieder los.
Wir werden heiraten.
Ich habe bevor Courtney und Adalbert herkamen, sie gebeten alles vorzubereiten.
Es steht schon alles fest.
Aber ich erlaube dir dein Kleid selbst auszusuchen.

Ich hob meine Hand und strich ihr über ihre Wange.
Mein Bauch fing an zu knurren.
Ich habe Hunger.
Hole mir was zu Essen, Weib.
Nein das kannst du gleich machen.

Ich packte sie am Arm und zog sie auf mich.
Ich zog ihren Mund zu meinem hinunter.
Ich küsste sie wild.
So wild hatten wir uns seid ich mein Gedächtnis verloren hatte, nicht mehr geküsst.
Ich liess all meine Wildheit in diesem Kuss aus.

_________________
Nicht dem Leben mehr Jahre, sondern den Jahren mehr Leben geben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   Mi Mai 01, 2013 5:23 am

Er überraschte mich völlig mit seinem wahren Angriff auf meine Lippen.
Alles schon vorbereitet? Er musste sich ja verdammt sicher gewesen sein...
Ich löste mich von ihm, stemmte mich hoch, sah ihn an.
Ich hatte meinen Dereck wieder, ich lächelte ihn an.
Hast du alle Erinnerungen wieder?
Ich gab ihm einen schnellen Kuss, stand dann aber auf und ging in die Küche.
Dort standen Pizzapackungen herum, die ich kurz inspizierte.
Ich legte ihm drei Stücke auf einen Teller und machte sie in der Mikrowelle warm.
Dann brachte ich ihm den Teller ins Wohnzimmer.
Setzte mich neben ihn und sah ihm beim Essen zu.
Kleid? Ich hab keine Ahnung was ich für ein Kleid anziehen soll.
Ausserdem wo sollen wir heiraten? Was hast du schon alles vorbereitet?

Ich wurde immer panischer, das ging alles viel zu schnell.
Ich hatte mich gerade mit dem Gedanken angefreundet überhaupt zu heiraten.
Und er hatte alles schon geplant Was wenn ich nein gesagt hätte?
Ich fing wieder an mit meinem Ring zu spielen.
Ich wagte es nicht ihn anzusehen, er hätte bestimmt meine Nervosität bemerkt.
Ich versuchte wieder den Ring abzuziehen, doch es ging immer noch nicht.
Obwohl er locker sass, ich verstand das nicht.
Ich runzelte meine Stirn und sah auf den Ring hinunter.
Nach oben Nach unten
Jack Moon

avatar

Anzahl der Beiträge : 1336
Anmeldedatum : 06.02.13
Ort : Da wo du mich nicht erwartest (;

BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   Mi Mai 01, 2013 5:38 pm

Sie war in meinen Armen eingeschlafen.
Ich strich ihr über den Kopf.
Sie sah so niedlich aus, wenn sie schlief.
Ich gab ihr einen leichten Kuss auf ihre zarten Lippen.
Ich hielt sie einfach nur in meinen Armen.
Ich löste meinen Blick von ihr und sah nach oben in die Sterne.
Da hast du Recht.
Sie sind wunderschön.
Du bist mein Stern.
So wunderschön und hell strahlend
murmelte ich leise vor mich hin.
Ich sah lächelnd in ihr schlafendes Gesicht.
Ihr Anblick machte mich einfach nur glücklich.
Ich strich ihr weiter über den Kopf.
Ich schloss meine Augen und konzentrierte mich auf unsere Prägung.
Die Verbindung blitzte vor meinem inneren Auge auf.
Ihr Herzschlag war stetig.
Ich lauschte einfach ihrem Herzschlag und sah ihre Lebensenergie.
Ich liess meine Augen verschlossen und blendete alles bis auf sie und unsere Prägung aus.

_________________
Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern, dass man nie beginnen wird, zu leben.
-Marc Aurel-
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   Mi Mai 01, 2013 5:58 pm

Im Schlaf spührte ich ihn durch unsere Prägung, er war mein Leben.
Ich sah ihn, wie er mit einem süssen, rosa Bündel in einem Schauckelstuhl vor einem Feuer sass.
Ich beobachtete ihn, wie er ihr leise etwas vorsang.
Ich lag erschöpft in dem Bett in seinem Schlafzimmer.
Ich schlief ein, als er mir unsere Tochter wieder in die Arme gelegt hatte.

Im Schlaf lächelte ich so vor mich hin.
Kuschelte mich enger an ihn, genoss seine Nähe.
Nach einer Weile wachte ich langsam wieder auf.
Sah ihm in die Augen und gab ihm einen Kuss.
Ich glaube wir sollten langsam wieder ins Haus zurück.
Wir können uns ja nicht ewig hier draussen verstecken.

Ich stand auf und zog ihn mit mir hoch.
Ich küsste ihn nochmals, da ich einfach nicht wiederstehen konnte
Dann ging ich mit ihm im Schlepptau wieder ins Wohnzimmer.
Als ich sah, dass Dereck Pizza ass, bekam ich schon wieder Hunger.
Ich ging in die Küche und machte mir und Jack auch Pizza warm.
Ich ging wieder zu Jack zurück und gab ihm den Teller.
Hier mein Sweetheart, lass es dir schmecken.
Ich setzte mich neben ihn aufs Sofa und setzte mich im Schneidersitz hin.
Ich fing langsam an, die Pizza zu futtern.
Wie geht es dir Dereck?
Kommte dein Gedächtnis langsam wieder?

Ich sah zu ihm rüber, ass aber weiter, da ich Hunger hatte.
Zwischendurch hielt ich Jack mein Stück hin, da wir nicht die gleiche Sorte hatten.
Er nahm immer mal wieder ein Stück von mir und ass seines weiter.
Nach oben Nach unten
Dereck Kalamack

avatar

Alter : 23
Anzahl der Beiträge : 464
Anmeldedatum : 06.03.13

BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   Mi Mai 01, 2013 6:27 pm

Ich sah grinsend zu Xiaomeng.
Du brauchst dir um nichts Gedanken zu machen ausser zu deinem Kleid.
Es steht alles schon fest.
Wo wir heiraten werden und wann.
Es ist schon alles organisiert.
Das einzige was noch fehlt, ist das Kleid.
Ich dachte es wäre nett von mir, wenn ich dich das aussuchen lassen würde.
Du fragst dich wie ich mir so sicher sein konnte?
Ich hätte ein Nein nicht akzeptiert das ist alles.
Am Ende hättest du so oder so Ja sagen müssen.
Aber ich bin froh das es mit dem einfachen Weg geklappt hat und ich nicht die harte Variante dich zu überzeugen, einsetzen musste.

Sie drehte an dem Ring.
Versuch erst garnicht ihn abzubekommen, denn es wird nicht funktionieren.
Mit deinem Ja, ist der Ring nun an dich gebunden.

Ich sah zu Anjanka.
Mir geht es immer gut.
Ich kann mich wieder an alles erinnern.

Mein Blick wanderte wieder zu Xiaomeng.
Du wirst dir morgen am besten ein Kleid kaufen gehen.

_________________
Nicht dem Leben mehr Jahre, sondern den Jahren mehr Leben geben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   Mi Mai 01, 2013 6:48 pm

Hatte ich das wirklich vermisst...?
Ich drehte weiter an meinem Ring, er wurde immer schwehrer.
Ich muss keins kaufen, ich hab bestimmt noch was passendes im Schrank hängen.
Ich stand auf und brachte seinen leeren Teller in die Küche.
Ich werd nach oben gehen und mich in die Wanne legen, ich bin total verspannt.
Ich wartete seine Antwort nicht ab, drehte mich um und flog förmlich nach oben.
In unserem Zimmer angekommen, sah ich mich erst um.
Alle Möbel waren eingetroffen, doch ich räumte noch ein bisschen um, bis es mir gefiel.
Dann räumte ich alle meine Kleider in den Wandschrank.
Die, die ich als Hochzeitskleid könnte tragen liess ich mal draussen.
Es waren zwei, die mir gefallen könnten.
Nichts besonderes, eines war champagnerfarben, lang, im Meerjungfrauen-Stil geschnitten mit kleiner Schleppte.
Es war Schulterfrei und die Taille zierte ein kleiner Gürtel aus Rosen.
Ich hatte es für Violette gekauft, als sie ihren Freund heiraten wollte.
Es währe schade, wenn es nie getragen werden würde.
Das Andere hatte ich mal zu einem Empfang getragen, keine Ahnung mehr wo oder wann.
Es war ein Neckholderkleid, mit kurzem Rock, cremfarben und mit Tüll bedeckt.
Ich sah sie mir an, sie waren nichts besnderes, aber es würde schon gehen.
Ich ging auf den Balkon und sah in die Sterne, eine Sternschnuppe fiel gerade vom Himmel.
Ich schloss die Augen, legte meine Hand auf den Bauch und wünschte mir was.
Die Kleinen tollten in mir herum. Ich lächelte vor mich hin.
Ging dann ins Badezimmer und nahm ein langes Bad.
Danach wickelte ich mich in einen seidenen Bademantel und setzte mich in den Schaukelstuhl am Kamin.
Ich rollte mich zusammen und schlief dort ein.
Nach oben Nach unten
Jack Moon

avatar

Anzahl der Beiträge : 1336
Anmeldedatum : 06.02.13
Ort : Da wo du mich nicht erwartest (;

BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   Mi Mai 01, 2013 7:14 pm

Ich ass genüsslich die Pizza.
Ich sah ihr hinterher.
Courtney kam herein und hatte Adalbert im Schlepptau.
Also soweit ist alles erstmal organisiert.
In 7 Nein jetzt 6 Tagen werdet ihr heiraten.
Ich kann morgen ja mit Xiaomeng das Kleid kaufen gehen.

Du gehst garantiet nicht alleine mit ihr.
Ich werde dann mit kommen.

Sie sah von Dereck zu mir.
Du bist immer willkommen Jack.
Sie zwinkerte mir zu.
Dann sah sie wieder zu Dereck.
Und du bis dir wirklich sicher das du die heiraten willst?
Ich bin froh das du die Sache jetzt endlich mit ihr erledigt hast aber denkst du sie ist die Richtige?
Triff keine voreiligen Entscheidungen.

Ja das bin ich.
Ich liebe sie mehr als alles andere.
Ich will nur sie, sonst niemanden
antwortete Dereck.
Wenn du meinst.
Ich glaube du machst einen Fehler.

Sie stellte sich gegen die Wand und sah uns alle nacheinander an.
Ich werde Xiaomeng garantiert nicht alleine mit Courtney lassen.
Ich traue ihr nicht.

_________________
Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern, dass man nie beginnen wird, zu leben.
-Marc Aurel-
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   Mi Mai 01, 2013 7:36 pm

Ich fixierte Courtney, sie war mir genauso wenig geheuer wie Jack.
Sie will aber kein neues Kleid, sie meinte sie hätte noch eins, das sie tragen will.
Vielleicht ist es ja das, das ihre Mutter getragen hat.

Ich stand auf, gab Jack einen Kuss und räumte unsere Teller weg.
Sie wird ja wohl ein neues Kleid kaufen wollen.
Sie kann doch nicht einfach einen alten Fetzen zur Hochzeit tragen.
Also wirklich, willst du die wirklich?
Die passt überhaupt nicht zu dir, Dereck Schatz.

Mit diesen Worten setzte sie sich neben ihn auf das Sofa und legte ihre Hand auf sein Knie.
Ich kann dich ja verstehen, dass du dich dazu verpflichtet fühlst sie zu heiraten.
Jetzt wo sie schwanger ist. Du weisst ja was bei uns passiert ist.
Dein Onkel wird sie nicht akzeptieren, was ich ihm auch nicht verdenken kann.
Götter Dereck sie ist ein nichtsnutziger Vampir.

Sie sah ihm direckt in die Augen, versuchte es ihm auszureden.
Du brauchst sie doch nicht zu Heiraten, nimm eure Kinder und lass sie ziehen.
Sie will das doch nicht wirklich, sie ist oben und überlegt sich doch schon, wie sie aus dieser Sache wieder rauskommen kann.
Dereck, bitte überleg es dir, bevor du einen Fehler machst, ich bin immer für dich da.

Sie beugte sich zu ihm und küsste ihn.
Ich konnte und wollte mir das nicht länger mitansehen.
Jack ich geh in unser Zimmer, ich kann dieses Miststück nicht länger ertragen.
Ich drehte mich um und ging nach oben, ich schaute zuerst nach Xi, sie schlief im Schaukelstuhl.
Dann ging ich in unser Zimmer, zog mich aus und kuschelte mich ins Bett.
Ich trug ein Shirt, dass ich in der Kommode gefunden hatte, da wir unsere Kleider ja nicht hier hatten.
Ich lag wach im Bett und dachtebeinfach nach.
Nach oben Nach unten
Dereck Kalamack

avatar

Alter : 23
Anzahl der Beiträge : 464
Anmeldedatum : 06.03.13

BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   Mi Mai 01, 2013 8:47 pm

Ich sah sie verwundert an.
Was sollte mein Grossonkel da schon gegen tun.
Er unterstützt mich in all meinen Entscheidungen.
Sie sah mich bei den Worten geschockt, fast schon entgeistert an.
Ausserdem wird sich Xiaomeng nicht umentscheiden.
Sie liebt mich und will mich genauso sehr wie ich sie.
Tschuldige Courtney aber das mit uns waren frühere Zeiten.
Meine anderen Freundinnen habe ich mit dir betrogen aber bei ihr werde ich das nicht tun.
Sie bedeutet mir einfach zu viel.
Ich liebe sie, wie ich noch nie jemanden geliebt habe.
Niemals werde ich meine zukünftige Frau betrügen.
Niemals, hast du das Verstanden?

Was hat sie was ich nicht habe?
Sie wird demnächst fett und rund.
Willst du sie dann immer noch?
Ich sehe dann immer noch toll aus.
Ausserdem du stehst auf Blond, das ist sie aber nicht.

Mir ist egal wie sie aussieht, ich liebe sie so wie sie ist.
Natürlich wird sie in den nächsten Monaten zunehmen.
Sie ist ja auch schwanger. Aber das stört mich nicht.
Da sie von mir schwanger ist.
In meinen Augen wird sie immer wunderschön sein.
Die Mutter meiner Kinder und bald darf ich sie sogar meine Ehefrau nennen.

Ich grinste glücklich vor mich hin.
Sie verändert dich.
Mir gefällt das nicht.
Dieses kleine Miststück wird sehen was sie davon hat.
Ich lasse mir doch nicht dich ausspannen.

Egal was du tust, ich werde sie um jeden Preis beschützen.
Damit stand ich auf und ging nach oben.
Jack war vorhin schon aufgestanden und nach oben gegangen.
In unserem Zimmer angekommen, fiel mein Blick auf das Bett.
Dort lagen zwei Kleider.
Sie waren schön.
In jedem von denen würde Xi bezaubernd aussehen.
Ich nahm sie und sah sie mir genauer an.
Wirklich schön murmelte ich vor mich hin.
Ich legte sie vorsichtig beiseite.
Xiaomeng lag schlafend in einem Schaukelstuhl.
Sie war nur mit einem Bademantel bekleidet.
Ich wollte nicht das sie fror, deshalb hob ich sie hoch und trug sie ins Bett.
Dort deckte ich sie behutsam zu.
Schlaf gut mein Schnuckelchen.
Ich ging auf den Balkon.
Ich hatte noch garkeine richtige Gelegenheit gehabt, mich richtig über meine Verlobung zu freuen.
ICH BIN VERLOBT.
UND DAS MIT DER TOLLSTEN FRAU DER WELT.

Ich schrie in die kühle Nachtluft hinaus.
Ein Grinsen breitete sich auf meinem Gesicht aus und verweilte dort.
Ich konnte einfach nicht aufhören glücklich zu Grinsen.
Ich atmete einfach nur die kühle Nachtluft ein und stand glücklich Grinsend auf dem Balkon.

_________________
Nicht dem Leben mehr Jahre, sondern den Jahren mehr Leben geben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   Mi Mai 01, 2013 9:28 pm

Ich spührte vage, wie ich hochgehoben wurde, schlief aber sofort weiter.
Doch als Dereck so herumschrie schreckte ich auf.
Er stand auf dem Balkon, ich stand auf und ging zu ihm hinaus.
Strich ihm vorsichtig über den Rücken, damit ich ihn nicht verschreckte.
Ehm...Dereck? Alles in Ordnung? Ist was passiert?
Als er sich zu mir umwandte sah ich sein strahlendes Gesicht.
Ich nahm es in meine Hände und küsste ihn.
Boah das ist so eklig, könnt ihr mal aufhören euch dauernd aufzufressen?
Echt jetzt. Sind das etwa die Kleider die du anziehn willst?
Die sehen doch total veraltet und hässlich aus.
Ausserdem bist du viel zu fett dazu.

Ich zuckte zusammen, da ich nicht bemerkt hatte, dass Courtney ins Zimmer gekommen war.
Ich küss ihn, wann und wie oft ich will, er gehört mir.
Ich weiss nicht ob ich eines davon trage, ich hab nur mal schon nachgesehen.
Ein bisschen Zeit hab ich ja noch, schliesslich ist sonst ja alles schon verplant.

Ich schloss meinen Bademantel enger um mich, ging ins Badezimmer und zog mir ein Babydoll an.
Ich musste zuerst ein paar mal durchatmen, bevor ich nach draussen ging.
Was willst du hier Courtney? Dereck und ich wollten gerade schlafen gehen, es ist spät.
Sie schlenderte langsam ins Zimmer, warf die Kleider achtlos wieder aufs Bett.
Ich hab einen Schrei gehört und bin natürlich sofort rübergekommen.
Ich bin hier um euch zu beschützen, das ist meine Aufgabe.

Sie strich Dereck über die Brust, lächelte ihn an.
Ow, mist sry Dereck, dann muss ich wohl im Bett etwas leiser sein.
Wenn sie immer angerannt kommt, wenn hier jemand schreit.

Ich lächelte Dereck bedauernd an.
Oh du wirst öfter schreien als dir lieb ist.
Dereck mag es, wenn er seinen Frauen Schmerzen zufügen kann.
Nicht wahr mein Schatz?

Sie sah ihn an, zog ihn zu sich runter und küsste ihn.
Doch plötzlich wurde sie an den Haaren zurückgerissen.
Sie schrie wie am Spiess, weil niemand zu sehen war, der sie angriff.
NEIN!!!
Ich lächelte ihr zu, ging zu Dereck und küsste ihn wild.
Er erwiderte meinen Kuss genauso.
Ich löste mich von ihm und kuschelte mich an ihn.
Lass mich los, du fette Kuh!!
Ich mach doch gar nichts, ich steh hier, wie soll ich dich da loslassen?
Sie wurde in einen Kockon von grünen Fäden gehüllt, der sich langsam um ihren Körper schloss...immer enger und enger.
Man hörte nur noch ihren gedämpften Schrei.
Ich strich mir vorsichtig über den Bauch, ich war so stolz auf die Kleinen.
Wer schreit hier jetzt rum?
Meine Augen glühten rot auf vor Wut.
Sie hatte es gewagt ihn vor meinen Augen zu küssen.
Plötzlich wurden ihre Schreie lauter, sie schien Todesqualen zu haben.
Der grüne Kockon löste sich auf, doch sie wand sich vor Schmerzen.
Hatte sich zu einer Kugel zusammengerollt.
Ihr Körper war von Peitschenspuren übersäht.
Es schien, als ob ihr Körper alle ihre Narben wieder frisch durchlebte.
Sie weinte und schrie nur noch.
Alec hör auf, es ist genug. Schluss damit ihr Vier!
Ihre Schreie hörten auf, doch ihre Wunden blieben.
Adalbert kamm ins Zimmer gerannt, sah sie am Boden liegen.
Du kannst es einfach nicht lassen?!
Wann begreifst du endlich, dass du gegen sie keine Chance hast?
Entschuldigt, ich werd sie mitnehmen und versorgen.

Damit hob er sie hoch und trug sie aus dem Zimmer.
Ich ging zum Bett, packte die Kleider wieder in die Kleidersäcke, hing sie auf und ging ins Bett.
Ich schaffte es gerade noch, bevor meine Beine nachgaben, die Kleinen raubten mir eine Menge Energie bei ihren Aktionen.
Ich strich mir über den Bauch, lächelte dabei.
Kommst du auch ins Bett? Ich bin müde.
Noch bevor er etwas sagen konnte war ich schon in einen tiefen Schlaf gefallen.
Nach oben Nach unten
Jack Moon

avatar

Anzahl der Beiträge : 1336
Anmeldedatum : 06.02.13
Ort : Da wo du mich nicht erwartest (;

BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   Mi Mai 01, 2013 9:51 pm

Ich ging zu Anjanka.
Sie lag im Bett, war aber noch wach.
Hey Engelchen.
Wollen wir langsam Schlafen gehen?

Ich zog mir mein Shirt aus und kletterte zu ihr ins Bett.
Ich zog sie in meine Arme.
Träum süss, Entchen.
Ich fand Entchen einfach schnuckig.
Dieser Name passte zu ihr.
Plötzlich hörte ich Dereck schreien.
Aber schien sich nach den Worten her nur über seine Verlobung zu freuen.
Ich kuschelte mich enger an sie.
Gab ihr noch einen intensiven Gute Nachtkuss.
Schlaf gut mein Engelchen.
Dann schloss ich meine Augen und nahm nur noch sie war.
Mit diesem Gefühl schlief ich dann langsam ein.
Es tat gut, sie in meiner Nähe zu spüren.


_________________
Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern, dass man nie beginnen wird, zu leben.
-Marc Aurel-
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   Mi Mai 01, 2013 10:00 pm

Ich zuckte zusammen, als ich Dereck schreien hörte, doch es war keine Gefahr.
Ich kuschelte mich an Jack, küsste ihn nochmals auf die Stirn.
Versuchte einzuschlafen, doch es tobten zu viele Gedanken in meinem Kopf herum.
Dann hörte ich auf einmal Schmerzensschreie, die von Courtney kamen.
Die sollten dieses Haus besser Schallisolieren.
Murmelte ich vor mich hin.
Es dauerte lange bis sie aufhörte, deswegen wand ich mich aus Jacks Armen und ging zur Tür.
Dort sah ich gerade noch, wie Adalbert den blutüberströmten Körper von Courtney in eines der hinteren Zimmer trug.
Ich zuckte mit den Achseln und ging wieder ins Zimmer zurück.
Kuschelte mich wieder in Jacks Arme und versuchte wieder zu schlafen.
Doch es wollte mir einfach nicht gelingen.
Ich stand auf, ging nach unten, um mir ein Buch aus dem Arbeitszimmer zu holen.
Dann kuschelte ich mich im Zimmer in einen Sessel und fing an zu lesen.
Nach Stunden fielen mir langsam die Augen zu.
Ich driftete langsam in den Schlaf ab.
Das Buch fiel mir aus den Händen.
Nach oben Nach unten
Dereck Kalamack

avatar

Alter : 23
Anzahl der Beiträge : 464
Anmeldedatum : 06.03.13

BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   Mi Mai 01, 2013 11:57 pm

Natürlich Schnuckelchen.
Ich zog mich um und schlüpfte dann zu ihr ins Bett.
Sie war schon längst eingeschlafen.
Ich zog sie eng an mich.
Ich konnte einfach nicht aufhören blöd vor mich hinzugrinsen.
Nach einiger Zeit schlief ich immer noch nicht.
Ich sah ihr einfach nur beim Schlafen zu.
Die Kleinen mussten sie sehr ausgelaugt haben.
Es klopfte leise an der Tür.
Herein flüsterte ich.
Adalbert betrat das Zimmer.
Ich stand leise auf und ging zu ihm.
Wir setzten uns in zwei gemütliche Sessel und unterhielten uns leise, kaum hörbar.
Wir wollten Xiaomeng schliesslich nicht wecken.
Wir unterhielten uns einige Zeit.
Dann kamen wir zum Thema Hochzeit.
Soweit ist alles bereit.
Nur eines musst du dir noch überlegen.
Soll sie deinen Nachnamen annehmen oder nicht?

Er sah mich fragend an bevor er dann aus der Tür verschwand.

_________________
Nicht dem Leben mehr Jahre, sondern den Jahren mehr Leben geben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   Do Mai 02, 2013 12:18 am

Ich merkte im Schlaf, das Dereck das Bett verliess.
Doch als ich Adalberts Stimme vernahm, schlief ich sofort wieder tief und fest.
Ich wurde am Morgen vom Gezwitscher der Vögel aufgeweckt.
Langsam streckte ich mich, gab Dereck neben mir einen sanften Kuss.
Er sollte nicht aufwachen, er hatte noch viel zu wenig geschlafen.
Ich stand auf, ging schnell unter die Dusche und zog mich an.
Ich wählte eine enge Hose und ein Neckholdershirt.
Ich ging auf den Balkon und atmete die frische Morgenluft ein.
Dann ging ich nach unten in die Küche und machte für alle Frühstück.
Es war nichts ausgefallenens, da ich einfach zu wenig Erfahrung mit kochen hatte.
Es gab Pfannkuchen, Eier und Speck, Toast und natürlich ein paar Würstchen.
Da mein Magen nach essen verlangte, füllte ich mir einen Teller, den Rest stellte ich warm.
Machte mir noch einen Tee dazu, nahm dann alles und ging damit in den Garten.
Auf dem Tisch sass eine Ente, die ich herunterscheuchte.
Doch sie entfernte sich nicht sehr weit, sah mich immer wieder an.
Als ein Funkenregen um sie herum die Verwandlung ankündigte.
Hallo Xi, wie geht es dir?
Ich hoffe dir und den Kleinen geht es gut?

Jonathan setzte sichan den Tisch, schilete auf mein Essen.
Ich schob ihm den Teller hin und holte mir aus der Küche einen neuen.
Uns geht es gut. Was treibt dich her? Ausser mein Essen?
Ich fing an zu essen, ich hatte ein riesen Loch im Bauch.
Ich musste dringendst auch noch meinen Blutlieferanten anrufen.
Dein Vater macht sich Sorgen um dich und er lässt dir seine Glückwünsche zur Verlobung ausrichten.
Er mochte Dereck schon immer, wir hoffen dadurch ihn endlich von seinem Onkel wegzubekommem.

Wenn mein Vater mir was zu sagen hat, dann soll er es gefälligst selbst tun und nicht einen Lakaien schicken.
Ich heirate ihn nicht, weil ich ihn von seinem Onkel wegbringen will, sondern weil ich ihn liebe.
Des ganze Geheimnisskrämerei kotzt mich an.

Ich stand auf und trug meinen leeren Teller in die Küche.
Als ich wieder herauskam, war er verschwunden.
Nach oben Nach unten
Jack Moon

avatar

Anzahl der Beiträge : 1336
Anmeldedatum : 06.02.13
Ort : Da wo du mich nicht erwartest (;

BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   Do Mai 02, 2013 12:42 am

Ich wachte nach einigen Stunden erholsamen Schlafes auf.
Es wurde langsam hell.
Sie lag nicht neben mir.
Ich richtete mich auf und sah mich im Raum um.
Ich fand sie schlafend im Sessel.
Ich stand auf und ging zu ihr.
Ihr war das Buch aus der Hand gerutscht.
Ich hob es auf und legte es auf den Tisch.
Dann hob ich sie hoch und legte sie behutsam ins Bett.
Hier war es für sie doch viel gemütlicher.
Ich gab ihr einen leichten Kuss auf die Stirn.
Ich wollte warten bis sie aufwacht.
Ich nahm das Buch und legte mich damit neben sie.
Dort fing ich an zu lesen.
Ich sah immer wieder zu der schlafenden Anjanka, die neben mir lag.
Doch nach einiger Zeit war ich sehr in dieses Buch vertieft.

_________________
Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern, dass man nie beginnen wird, zu leben.
-Marc Aurel-
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   Do Mai 02, 2013 1:00 am

Langsam wachte ich aus meinem tiefen Schlaf auf.
Ich war nicht mehr im Sessel, entweder fing ich an Schlafzuwandeln, oder Jack hat mich ins Bett getragen.
Guten morgen mein Sweetheart, hast du gut geschlafen?
Er lag neben mir und las mein Buch weiter, er war total vertiwft darin.
Doch jetzt sah er zu mir rüber und lächelte mch an.
Ich beugte mich zu ihm, nahm ihm das Buch ab und küsste ihn erstmal lange.
Ich liebte es neben ihm aufzuwachen, so begang der Tag doch schon mal super.
Ich löste mich von ihm und stand dann auf, nahm meine Kleidung vom Boden auf und ging mich duschen und anziehen.
Als ich wieder rauskam, verschwand Jack im Badezimmer.
Ich räumte das Zimmer etwas auf, bis er fertig war.
Wir müssen ein paar Klamotten von uns holen, wir können ja nicht immer in den selben Sachen rumrennen.
Hast du Hunger? Wir sollten mal sehen ob schon jemand wach ist, dann mach ich uns Frühstück.

Ich nahm ihn bei der Hand, küsste ihn nochmals und dann gingen wir gemeinsam in die Küche.
Ich sah, dass Xiaomeng draussen sass.
Ich roch auch das Frühstück, sie hatte also schon was gemacht.
Ich füllte zwei Teller und wir gingen zu Xi in den Garten, setzten uns an den Tisch.
Guten morgen, wie geht es dir? Hast du gut geschlafen?
Sie wirkte etwas genervt, was wohl passiert war?
Nach oben Nach unten
Dereck Kalamack

avatar

Alter : 23
Anzahl der Beiträge : 464
Anmeldedatum : 06.03.13

BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   Do Mai 02, 2013 1:24 am

Ich wachte langsam auf.
Sie lag nicht neben mir.
Aber sie musste ja irgendwo in der Nähe sein.
Ich ging unter die Dusche und zog mir frische Sachen an.
Schwarze Jeans und ein schlichtes Shirt.
Damit ging ich runter in die Küche.
Sie hatte anscheinend was zu Essen gemacht.
Ich nahm mir einen Teller voll.
Dann ging ich zu ihr nach draussen.
Guten Morgen alle miteinander.
Ich setzte mich neben Xi und fing an zu Essen.
Ist alles in Ordnung mit dir?
Du siehst ein wenig genervt aus.

Ich sah sie fragend an.
Ich strich ihr eine Haarsträhne aus dem Gesicht.
Erzähle es mir.
Das Grinsen von gestern, haftete immer noch an mir.

_________________
Nicht dem Leben mehr Jahre, sondern den Jahren mehr Leben geben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   Do Mai 02, 2013 1:39 am

Ich war es nicht gewohnt so viel Leute um mich zu haben.
Doch es war ganz nett mit Jack und Anjanka.
Jonathan war hier, er wollte wissen ob es mir gut geht.
Ah ja falls es dich interessiert, mein Vater findet dich ganz toll.
Das kann er mir aber nicht selber sagen, nein er muss diesen Lakaien schicken.
Ich hasse es, wenn sie so ein Geheimnis um meinen Vater machen.
Entweder soll er es mir selbst sagen oder sich zum Hades scheren.

Ich wusste, dass ich mich wie ein kleines Kind benahm, doch ich fühlte mich verraten von ihm.
Es hatte ihn vorher nicht interessiert, dass mich mein Ziehvater misshandelt hatte.
Doch kaum war ich mit Dereck zusammen, wurde ich interessant für ihn.
Es interessiert ihn doch überhaupt nicht, wie es mir geht, er will nur, dass du in Sicherheit bist.
Sie wollen mich immer nur ausnutzen und wenn sie haben was sie wollen, bin ich wieder Luft.
Nein danke, darauf kann ich gut verzichten.

Ich stand auf und holte mir noch eine Tasse Tee.
Ich telefonierte noch schnell mit meinem Blutlieferanten.
Ich durfte nicht zu viel von Dereck trinken, ich durfte ihn nicht zu sehr schwächen.
Dann ging ich zu den Dreien zurück und setzte mich wieder.
Ich hab Blut bestellt, Jack, falls du was brauchst.
Wusstest du eigentlich, dass Chen nicht mein Vater war?

Ich war neugierig, wieviele ausser mir darüber bescheid gewusst hatten.
Nach oben Nach unten
Jack Moon

avatar

Anzahl der Beiträge : 1336
Anmeldedatum : 06.02.13
Ort : Da wo du mich nicht erwartest (;

BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   Do Mai 02, 2013 2:09 am

Danke Xi.
Mal sehen ob es für mich geniessbar ist, seid meiner Prägung.

Ich sah Xiaomeng entschuldigend an.
Ja ich wusste davon.
Du weisst es jetzt anscheinend auch.
Wie hast du davon erfahren?

Ich sah sie fragend an.
Doch dan wand ich meinen Blick dem Essen zu.
Ich fing an zu Essen.
Das schmeckt gut.
Das hast doch du gemacht oder?

Ich ass genüsslich weiter.
Es gesellten sich auch Courtney und Adalbert zu uns.
Sie hatten sich auch jeweils einen Teller genommen.
Hast du das gemacht Xi.
Ich finde es schmeckt ausgezeichnet.

Nein das schmeckt widerlich.
Wie kann sie uns sowas nur zumuten.
Dereck iss das nicht.
Du hast besseres Essen verdient.


_________________
Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern, dass man nie beginnen wird, zu leben.
-Marc Aurel-
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   Do Mai 02, 2013 3:29 am

Ich konnte diese Frau einfach nicht ertragen.
Mit einem süsslichen Lächeln wandte ich mich ihr zu.
Was ist eigentlich mit dir passiert?
Woher sind all die Verletzungen?
Warst du das etwa, die letzte Nacht so gekreischt hat.
Ich dachte hier in der Gegend hätte es einen Schlachthof und man hätte Schweine getötet.
Wenn ich das gewusst hätte, währe ich natürlich gekommen und hätte dir geholfen.

Ich sah sie mit falschem Mitleid im Gesicht an.
Halt die Klappe du Hexenschlampe.
Deine Hilfe brauche ich nicht!
Du bist nichts weiteres als sein wandelndes Büffet.
So tief würde ich nie sinken.

Sie warf mir einen angewiederten Blick zu.
Doch ich lächelte weiter, sie konnte einem nur leid tun mit ihrer Art.
Du weisste eben nicht was wahre Liebe ist.
Ich zog Jacks Kopf zu mir und küsste ihn.
Ich liebe dich mehr als mein Leben und ich bin sehr gerne dein wandelndes Büffet.
Ich löste mich von ihm und zwinkerte ihm zu.
Ich wandte mich zu Dereck um, sah ihn an.
Du willst dieser Frau wirklich das Leben deiner Verlobten und eurer Kinder anvertrauen?
Nach oben Nach unten
Dereck Kalamack

avatar

Alter : 23
Anzahl der Beiträge : 464
Anmeldedatum : 06.03.13

BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   Fr Mai 03, 2013 5:21 am

Ja wieso nicht?
Sie ist zwar etwas eigen aber ich vertraue ihr.

Danke D.
Sie wollte mir meinen Teller mit Xiaomengs Essen wegnehmen.
Doch ich drehte mich zusammen mit dem Teller von ihr weg und ass genüsslich weiter.
Mir schmeckt es.
Wenn mein Weib sich mal in die Küche stellt und kocht, was nicht so häufig vorkommt, geniesse ich das Essen bis zum letzten Bissen.
Ich nickte Xiaomeng anerkennend zu.
Du willst doch eine Frau, die dich bekocht?
Ja das will ich und das lernt sie sicher auch noch früher oder später.
Aber lieber früher als später.

Solange wie sie braucht um das gelernt zu haben, kann ich das ja übernehmen.
Ich weiss ja was du gerne isst.
Ich kenne alle deine Vorliebe
n hängte sie flüsternd hintenan.
Sie strich mir zärtlich über den Rücken.
Das ist doch eine gute Idee.
Dann gehe ich mal in die Küche und sehe was ich dir kochen kann.
Irgendwelche besonderen Wünsche?

Ich schüttelte den Kopf.
Sie drückte mir noch einen Kuss auf die Lippen bevor sie dann schleunigst in die Küche verschwand.
Sie wollte wohl kaum wieder was von den Kleinen abbekommen.

_________________
Nicht dem Leben mehr Jahre, sondern den Jahren mehr Leben geben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   Fr Mai 03, 2013 5:39 am

Ich war verletzt, doch ich durfte es mir nicht anmerken lassen.
Ich gab mir solche Mühe ihm zu gefallen, doch ich konnte machen was ich wollte.
Dereck würde immer zu Courtney stehen, er musste sie immer noch irgendwie lieben.
Und genau dieser Gedanke brach mir fast das Herz.
Auch wenn er mein Essen ass, hiess das nicht, dass es ihm schmeckte.
Ich stand auf, stellte meine Tasse in die Spühlmaschine und ging ins Arbeitszimmer.
Ich durchforstete den Computer, vielleicht hatte der Makler ja noch ein paar Geheimnisse.
Doch wenn ich ehrlich war, wollte ich einfach nur von Courtney weg.
Ich hatte im Moment einfach nicht genug Energie.
Ich hatte heute morgen kaum meine Jeans zubekommen.
Als ich mich im Spiegel begutachtet hatte, fiel mir auf, dass ich schon eine kleine Wölbung hatte.
Doch die hatte ich gestern noch nicht.
Die Kleinen schienen schon wieder einen Schub gemacht zu haben.
Ich setzte mich in den grossen Sessel, der vor dem Kamin stand.
Ich strich über meinen Bauch, dachte einfach nur nach.
Wenn mein Bauch noch dicker wurde, müsste ich mir ein anderes Kleid kaufen.
Auch meine Anderen Sachen würden mir schneller nicht mehr gehen, als mir lieb war.
Vielleicht sollte ich Dereck fragen, ob wir ins Einkaufszentrum gehen könnten?
Ich wollte aber nicht wieder Courtneys Sticheleien ausgesetzt sein.
Wenn sie so weiter machte würde ich sie irgendwann töten, doch dann würde mich Dereck hassen.
Mal wieder stand ich vor dem Dilemma, dass ich es ihm nie Rechtnmachen konnte, egal was ich machte.
Ich gähnte herzhaft, legte mir eine Decke über die Beine und schlief schnell ein.
Nach oben Nach unten
Jack Moon

avatar

Anzahl der Beiträge : 1336
Anmeldedatum : 06.02.13
Ort : Da wo du mich nicht erwartest (;

BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   Sa Mai 04, 2013 8:14 am

Ich sah mitfühlend Xiaomeng hinterher.
Die Arme.
Jetzt hat sie sich schon solche Mühe gegeben ihm eine Freude zu machen.
Und das Essen schmeckt wirklich gut.
Ich mag Courtney nicht.
Sie ist mir zu gehässig und durchtrieben.

Ich sah zu Dereck und schüttelte enttäuscht den Kopf.
Wie kann Dereck so mit Xiaomeng umgehen?
Ich legte einen Arm um Anjanka.
Ich würde dich niemals so behandeln.
Ich ass genüsslich weiter.
Ich liebe dich auch, viel mehr als mein Leben und ich nehme dich immer gerne als wandelndes Buffet in Anspruch.
Ein leichtes Grinsen umspielte meine Lippen.
Ich leerte nun den letzten Rest meines Tellers, doch ich hatte immernoch Hunger.
Und zwar auf Anjankas Blut.
Musste ich jetzt zu jeder Mahlzeit ihr Blut trinken damit ich gesättigt war?
Dann wäre sie aber bald blutleer, wenn ich dreimal täglich von ihr trinken würde.
Ich schüttelte den Kopf.
Das konnte ich ihr doch nicht zumuten.
Ich konnte sie nicht ansehen, denn ansonsten wäre mein Hunger wahrscheinlich noch viel grösser geworden.


_________________
Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern, dass man nie beginnen wird, zu leben.
-Marc Aurel-
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   Sa Mai 04, 2013 8:40 am

Ich konnte seinen Hunger spühren, auch wenn er versuchte es vor mir zu verbergen.
Ich fühlte mich gut, auch wenn er erst gerade von mir getrunken hatte.
Ich legte ihm meine Hand auf seine, drückte sie kurz.
Dann nahm ich unsere leeren Teller und brachte sie in die Küche.
Courtney stand dort summend herum und kochte irgendwas.
Leider musste ich zugeben, dass es gut roch, doch das musste ich ihr ja nicht auf die Nase binden.
Ich stellte die Teller in die Spühlmaschine.
In dem Moment, als ich hinter ihr stand, sandte ich eine Hitzewelle, die den Inhalt der Pfanne anbrennen liess.
Igitt, willst du Dereck das wirklich vorsetzen?
Sie drehte sich abrupt zu mir um und stiess mich gegen den Tresen.
Du kleines missratenes Gör, das war doch dein Werk!
Sie schlug mich ins Gesicht, ich konnte gar nicht so schnell reagieren.
Aus meinem Mundwinkel floss Blut, da ich mir auf die Lippen gebissen hatte.
Ich sah sie wütend an, wischte mir das Blut aus dem Mundwinkel.
Wag es nie wieder mich zu schlagen, Bitch!
Ich schubste sie von mir weg, sie fing sich aber schnell wieder ab.
Sofort war sie wieder bei mir, hielt mich am Arm fest.
Du drohst mir? Das werd ich dir schon austreiben!
Sie warf mich gegen den Kühlschrank, ich konnte mich gerade noch mit den Händen auffangen.
Dann hatte sie plötzlich eine Peitsche in der Hand und schlug mich damit.
Der Schmerz in meinem Rücken raubte mir die Luft.
Ich spührte, wie das Blut über meinen Rücken lief.
Ich wollte meine Magie einsetzen, doch sie schlug wie eine Verrückte immer wieder auf mich ein.
Dir werd ich schon noch Manieren beibringen!
Ich sank auf den Boden.
Mobilisierte meine letzten Kräfte und warf Courtney mit einem Wirbelstutm durch die Küche an die Wand.
Sie sackte leicht benommen zusammen.
Die Peitsche hielt sie noch in der Hand, die ich nun in Flammen aufgehen liess.
Ich rappelte mich vom Boden hoch, stützte mich an der Tresen ab.
Das wirst du mir büssen...
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   

Nach oben Nach unten
 
Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 5 von 24Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 14 ... 24  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Haus abbezahlt und fred ist da :(
» Euer Haus
» Kredit für das Haus?
» Bewohner aus einer anderen Stadt (Haus Standort)
» Das Weiße Haus

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Shadow Falls Camp :: Archiv :: Inplay-
Gehe zu: