Shadow Falls Camp RPG
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 13 ... 24  Weiter
AutorNachricht
Dereck Kalamack

avatar

Alter : 23
Anzahl der Beiträge : 464
Anmeldedatum : 06.03.13

BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   Di Apr 23, 2013 12:18 am

Ich wollte ihr nachgehen.
Courtney hielt mich zurück.
Adalbert wird sich um sie kümmern.
Wir müssen noch etwas besprechen.

Adalbert verschwand aus dem Raum hinter Xiaomeng hinterher.
Was wolltet du mit mir besprechen?
Sie stellte sich auf die Zehenspitzen.
Legte ihre Arme um mich.
Dann küsste sie mich sanft, was aber schnell wilder wurde.
Ich wollte mich von ihr Lösen.
Ich wollte das nicht.
Die einzige, die ich wollte war Xiaomeng.
Doch dann floss eine wohlige Wärme von ihr in mich über.
Ich war wie ausgewechselt.
Jetzt wollte ich nur noch sie.
Ich vertiefte den Kuss.
Ich drückte sie an die Wand ohne den Kuss zu unterbrechen.
Ihre Hände fuhren über meinen Körper.
Gingen unter mein Shirt.
Mit ihren Nägeln ritzte sie mich leicht in die Haut.
Ich vertiefte den Kuss nur noch.
Wir wollten beide nicht aufhören.
Ich wollte nur noch sie und sie wollte nur noch mich.
Ich nahm nur noch sie war.
Ich fuhr mit meiner Hand durch ihre Haar, ihren Körper hinunter.
In dem Moment hätte mich nichts von ihr losreissen können.

_________________
Nicht dem Leben mehr Jahre, sondern den Jahren mehr Leben geben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   Di Apr 23, 2013 12:46 am

Ich spielte in meinen Träumen mit meinen kleinen Lieblingen, sie tollten wild um mich herum.
Plötzlich veränderte sich die Szenerie.
Wir standen plötzlich im Wohnzimmer, wo ich Dereck sah, wie er Courtney küsste.
Er hatte sie gegen die Wand gedrückt, schien nicht genug von ihr zu bekommen.
Ich stand einfach nur geschockt da.
War das echt?? Oder spielte meine Eifersucht ein böses Spiel mit mir?
Talisha sah mich an, dann sah sie zu den Beiden.
Mit einer kleinen Bewegung ihrer Hand, riss sie Dereck von ihr los.
Sie liess ihn über dem Boden schweben.
Joshua hüllte ihn in ein Netz von grünen Fäden, sperrte ihn ein.
Talisha liess ihn wieder auf den Boden zurück.
Er hämmerte gegen das Schutzschild, doch Joshua hielt ihn spielend darin fest.
Ranya ging auf Courtney zu, die sich unsicher umsah, sie schien uns nicht zu sehen.
Sie legte ihre kleinen Hände seitlich auf ihre Schläfen.
Courtney fing gellend an zu schreien, als ob sie starke Schmerzen hätte.
Liess sich auf die Knie fallen und schrie immer weiter.
Es schienen sich unter ihrer Haut Beulen zu bilden, die aufplatzten und eitrige Flüssigkeit von sich gaben.
Ich stand neben Ranya, legte ihr eine Hand auf die Schulter.
Es ist genug mein Engel, lass sie los.
Sie sah mich an, ihre Augen glühten rot auf.
Sie nahm ihre Hände von Courtneys Kopf, die schluchzend zusammenbrach.
Böse...mag sie nicht...
Ich schloss Ranya in meine Arme, die Anderen drei kamen und ich umarmte auch sie.
Joshua, lass deinen Vater wieder frei, das kannst du nicht einfach so machen.
Alec löste sich von mir, ging zu Dereck und legte ihm die Hand an die Wange.
Eine Welle der Wärme ging von ihm zu Dereck über.
Wieder Daddy...nicht beeinflusst...
Jashua gab ihn frei und wir gingen wieder ins Badezimmer.
Dort setzte ich mich wieder auf den Boden und schlief wieder ein.
Die Kleinen kuschelten sich an mich, verschmolzen wieder mit mir.
Nach oben Nach unten
Dereck Kalamack

avatar

Alter : 23
Anzahl der Beiträge : 464
Anmeldedatum : 06.03.13

BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   Di Apr 23, 2013 1:12 am

Ich half Courtney hoch.
Geht es dir gut?
Sie war sehr blass, ihre Augen weit aufgerissen.
G-Geht schon.
Ich muss mich nur kurz setzen.

Ich half ihr dabei, dann ging ich hinaus.
Ich wollte zu Xiaomeng.
Ich kam bei ihr an und schickte Adalbert weg.
Ich kniete mich neben sie und strich ihr eine Haarsträhne aus dem Gesicht.
Sie schlief tief und fest.
Ich setzte mich im Schneidersitz neben sie.
Ich sah ihr einfach nur beim Schlafen zu.
Sie sah so friedlich aus, wenn sie schlief.
Ich sass einfach nur so da.
Wartete das sie aufwachte.
Xiaomeng brauchte den Schlaf.

_________________
Nicht dem Leben mehr Jahre, sondern den Jahren mehr Leben geben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   Di Apr 23, 2013 1:25 am

Ich blinzelte verschlafen.
Wo war ich denn?
Ich öffnete die Augen und sah direckt Dereck an.
Setzte mich auf, wischte mir den Schlaf aus den Augen.
Hey, entschuldige ich muss eingeschlafen sein.
Wie lange hab ich denn geschlafen?

Ich beugte mich zu ihm, küsste ihn.
Vor meinen Augen blitzte das Bild von ihm und Courtney auf.
Ich wich sofort von ihm zurück.
Wieso hast du sie geküsst?
Ich stand vorsichtig auf, meine Beine waren weich wie Wackelpudding.
Ich wusch mir das Gesicht, wollte ihn nicht ansehen.
Eine warme Woge strich durch mich.
Alec versuchte mich zu trösten.
Ich strich über meinen Bauch.
Schon gut, Alec, alles in Ordnung.
Ich blinzelte meine Tränen fort.
Ich wollte nicht, dass er mich so schwach sah.
Wenn sie noch einmal versucht dich zu manipulieren, Dereck, garantier ich für nichts.
Ich ertag das nicht, wenn du sie immer verteidigst.
Ich ertrag es nicht, dich zu verlieren.
Ich kann einfach nicht ohne dich, wieso verstehst du das nicht?

Ich ging aus dem Badezimmer, liess ihn stehen.
Nach oben Nach unten
Dereck Kalamack

avatar

Alter : 23
Anzahl der Beiträge : 464
Anmeldedatum : 06.03.13

BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   Di Apr 23, 2013 1:45 am

Ich lief ihr nach.
Ich verstehe dich doch.
Ich liebe nur dich, du bist alles was ich will.
Ich habe das doch nicht gewollt.
Aber nimm es ihr nicht übel.
Sie hat es nicht anders gelernt.

Courtney gesellte sich zu uns.
Du brauchst nicht eifersüchtig zu sein.
Ich habe gemerkt wie sehr er dich liebt.
Aber du willst das nicht.
Ich verstehe das.
Es ist nur Fair, wenn du das gleiche bekommst.

Sie legte die Arme um Xiaomeng und küsste sie.
Ich konnte genau spüren wie sie dieselbe Macht einsetzte, die sie bei mir eingesetzt hatte.
Sollte ich was unternehmen?
Nein, das störte mich nicht.

Ich schüttelte meinen Kopf
Die beiden konnten ruhig weiter machen.
Ein Belustigtes Grinsen breitete sich auf meinem Gesicht aus.

_________________
Nicht dem Leben mehr Jahre, sondern den Jahren mehr Leben geben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   Di Apr 23, 2013 2:04 am

Ich spührte, wie sie versuchte mich zu manipulieren, doch Joshua schützte mich.
Sie wollte spielen? Das konnte sie haben.
Ranya? Du darfst spielen.
Ich spührte, wie Ranya sie durch mich erfasste.
Plötzlich liess mich Courtney los.
Fing an sich ihre Arme aufzukratzen.
Blut rann über ihre Arme hinunter.
Sie sah mich mit schreckgeweiteten Augen an.
Mach dass es aufhört!
Du lebst nur noch, weil Dereck mich darum gebeten hatte.
Rühr ihn nie wieder an! Lass mich in Ruhe, halt dich von mir fern!
Ich lass mich nicht von dir manipulieren.

Sie konnte nur noch nicken.
Ich glaubte nicht, dass sie wirklich verstanden hatte.
Doch ich liess es dabei bewenden.
Ok, mein Engel, es ist genug.
Courtney hörte auf sich zu kratzen, doch sie hatte sich ihre Arme blutig gekratzt.
Sie funkelte mich wütend an.
Ich bin hier, weil Dereck es will.
Wir sollen dich beschützen, also wirst du das tun was wir dir sagen.

Ich ignorierte sie, ging einfach an ihr vorbei.
Viel glück dabei, es gibt viele die mich tot sehen wollen.
Den einzigen Schutz den ich brauche, ist meiner.

Ich konnte ihre Gegenwart nicht mehr ertragen.
Ich ging die Treppe hoch und trat ins grösste Schlafzimmer.
Dort stand ein bequemer Sessel, sonst nichts.
Ich setze mich hinein, zog meine Beine hoch und machte es mir bequem.
Sollte er doch machen was er wollte.
Ich würde ihre Spielchen nicht dulden.
Nach oben Nach unten
Jack Moon

avatar

Anzahl der Beiträge : 1336
Anmeldedatum : 06.02.13
Ort : Da wo du mich nicht erwartest (;

BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   Di Apr 23, 2013 10:57 pm

Wir kamen dem Haus immer näher.
Ich drückte auf die Klingel.
Ein Mann Mitte 40 öffnete uns die Tür.
Sie müssen Jack und seine Kleine Anjanka sein.
Ich bin Adalbert.
Bitte kommen sie doch rein.

Wir betraten das Haus.
Wir folgten ihm.
Ich sah Dereck und eine Frau im Gang stehen.
Die Frau sah sehr bleich aus.
Dereck kümmerte sich um sie und redete ihr leise zu.
Hallo, stören wir euch gerade?
Wo ist denn Xiaomeng?

Dereck begrüsste uns knapp und lief den Gang hinunter.
Hey ihr Süssen.
Ich bin Courtney.

Sie umarmte uns nacheinader.
Ich bin wirklich glücklich euch beide kennen zu lernen.
Sie lächelte uns beide an.
Wir sind alle sehr froh das ihr beide hier seid.
Zusammen werden wir das alles schaffen.

Sie musterte erst mich dann Anjanka.
Dann fing sie wieder an zu Lächeln.
Das ist aber eine starke Prägung.
Wie süss ihr beiden doch seid.


_________________
Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern, dass man nie beginnen wird, zu leben.
-Marc Aurel-
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   Di Apr 23, 2013 11:54 pm

Ich trat neben Jack in das Haus, es war wunderschön.
Als diese Courtney mich umarmte verkrampfte ich mich.
Ich mochte es nicht, wenn man mich berührte, vor allem ,wenn ich sie nicht kannte.
Als sie dann auch noch unsere Prägung erwähnte, ging ich auf Abstand zu ihr.
Wo ist Xi? Wir haben was wichtiges mit ihr und Dereck zu besprechen.
Es geht um die Kleinen. Wir haben Informationen, die sie erfahren müssen.

Ich nahm Jack bei der Hand und ging mit ihm Richtung Wohnzimmer.
Das Haus war noch unmöbliert, es standen nur vereinzelt ein paar Möbel herum.
Sie ist oben, sie fühlt sich nicht so wohl, was ja normal in ihrer Lage ist.
Aber ich werd mich schon um Derecks Bedürfnisse kümmern, solange sie etwas unpässlich ist.

Sie zwinkerte Jack dabei zu. Ging zum einzigen Sessel und setzte sich provozierend hin.
Ich konnte sie jetzt schon nicht leiden, wenn sie sich an Jack ranmacht wird sie es bereuen.
Ich ballte meine Hände zu Fäusten, um sie herum loderten kleine Flämmchen.
Ich atmete tief durch, um mich zu beruhigen.
Unbewusst trat ich näher an Jack heran, schmiegte mich an ihn.
Niemand würde sich an meinen Mann ranmachen.
Das wollte ich ihr sofort vermitteln.
Nach oben Nach unten
Dereck Kalamack

avatar

Alter : 23
Anzahl der Beiträge : 464
Anmeldedatum : 06.03.13

BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   Mi Apr 24, 2013 12:16 am

Ich folgte Xiaomeng nach oben.
Sie sass auf einem Sessel.
Ich ging zu ihr und strich ihr über den Kopf.
Na Schnuckelchen.
Wie geht es dir?

Ich sah sie besorgt an.
Schwangere Frauen sollte man niemals bestrafen sondern nur verwöhnen.
Woher kam denn plötzlich dieser Gedanke?
Das war Courtney.
Ich musste mich nachher mal mit ihr unterhalten.
Ich war nicht sauer wegen dem was eben passiert war.
Ich hätte eingreifen sollen.
Ausserdem waren das die Kleinen gewesen, nicht sie.
Übrigens Jack und Anjanka sind da.
Wir sollten zu ihnen runter gehen.

Ich zog sie hoch und schloss sie erstmal in meine Arme.

_________________
Nicht dem Leben mehr Jahre, sondern den Jahren mehr Leben geben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   Mi Apr 24, 2013 12:36 am

Ich schmiegte mich in seine Arme, genoss seine Nähe.
Gab ihm einen langen Kuss, ich wollte ihn nicht so schnell wieder teilen.
Nach einer langen Zeit, löste ich mich wieder von ihm.
Ich atmete tief durch, ich wollte nicht nach unten.
Wieso sind sie hier? Wie haben sie uns so schnell gefunden?
Ich schindete Zeit, weil ich die Begegnung mit den Beiden einfach scheute.
Doch es half nichts, wir mussten nach unten.
Ich ging Hand in Hand mit ihm wieder nach unten.
Die Beiden waren mit Courtney im Wohnzimmer.
Hey Jack...Anjanka.
Ich schlang Dereck einen Arm um seine Taille, kuschelte mich an ihn.
Hallo Xi, wie geht es dir denn?
Gut, wieso seit ihr hier?
Es geht um eure Kinder, wir wollen euch helfen.
Sie sind in Gefahr. Ich hatte eine Vision, in der sie dir weggenommen werden.
Ich sah wie du sie geboren hast und die Fee, der dir bei der Geburt geholfen hat, hat sie einfach mitgenommen.
Sie sind sehr mächtig und es wird viele geben, die sie als Gefahr ansehen.
Wir wollen euch nur helfen, bitte glaub mir.
Dereck, nicht unser Kind war in der Prophezeihung gemeint, sondern eure, deine und Xiaomengs!

Bei Anjankas Worten wurde mir schlecht. Ich wusste dass sie mächtig waren.
Ich wusste auch, dass es viele Feinde auf sie abgesehen haben.
Deswegen erduldete ich doch auch Courtney.
Doch was meinte sie mit dieser Prophezeihung?
Prophezeihung? Die Prophezeihung?
Das sagst du doch nur, weil du kein Kind von Dereck willst! Du lügst!
Dereck, bitte sag das sie lügt!

Ich war total ausser mir, wenn es stimmte, waren unsere Kinder noch mehr in Gefahr als ich angenommen hatte.
Das ertrug ich nicht, unsere Kinder sollten doch glücklich aufwachsen, nicht dauernd Angst vor allem und Jedem haben.
Nach oben Nach unten
Jack Moon

avatar

Anzahl der Beiträge : 1336
Anmeldedatum : 06.02.13
Ort : Da wo du mich nicht erwartest (;

BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   Mi Apr 24, 2013 1:05 am

Doch Xi.
Es ist wahr.

Das alles musste schrecklich für sie sein.
Ich sah sie mitfühlend an.
Natürlich war ich froh das Anjanka, deshalb kein Kind mehr von Dereck bekommen musste.
Was ich auch niemals zugelassen hätte.
Aber mir tat es wirklich vom Herzen für Xiaomeng Leid.
Ehrlich Dereck.
Du wolltest diese Halbwüchsige schwängern?

Courtney tat sich schwer damit ihr Lachen zu unterdrücken.
Du bist echt tief gesunken.
Wen willst du eigentlich nicht alles schwängern?
Wieso laufen eigentlich nicht mehr von deinen kleinen Bälgern rum.
Dann hast du ja mit den Kleinen in ihrem Bauch schon insgesamt sechs Kinder.

Dereck versuchte ihr durch Handzeichen klarzumachen das sie die Klappe halten sollte.
Hast du etwas Chloe schon vergessen.
Blond mit Blauen Augen gutaussehend.
Und deine Kinder Liz und Nicole.
Zwei süsse, kleine Mädchen.

Ich lauschte einfach nur diesem einseitigen Gespräch.

_________________
Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern, dass man nie beginnen wird, zu leben.
-Marc Aurel-
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   Mi Apr 24, 2013 1:19 am

Ich sah entsetzt zu Dereck.
Was soll dass denn bitte heissen?
War das nicht deine Freundin, als du neu nach New York gezogen bist?
Echt, Dereck, ich bin total von dir enttäuscht.

Ich ging etwas auf Abstand, ich wollte nicht zwischen ihm und Xi stehen.
Ich liess den Beiden etwas Raum, damit sie das unter sich klähren konnten.
Doch diese Courtney hatte es echt übertrieben, wie konnte sie eine Schwangere so verletzen?
Ich ging unauffällig in ihre Nähe, schickte ihr eine kleine Flamme, die ihre Hose ankokelte.
Ich grinste in mich hinein, als sie nicht sofort bemerkte, dass ihre Hose brannte.
Da sie aus Syntetik war, fing es aber schnell an zu stinken.
Was stinkt hier denn so?
Ich kicherte, ging weiter von ihr weg und setzte mich in den freigewordenen Sessel.
Ich befürchte, liebe Courtney, dass du das bist.
Ich zog meie Beine hoch und legte mein Kinn auf die Knie.
Ich genoss dieses Schauspiel, als Courtney anfing hektischnauf ihre Hose zu schlagen.
Nach oben Nach unten
Dereck Kalamack

avatar

Alter : 23
Anzahl der Beiträge : 464
Anmeldedatum : 06.03.13

BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   Mi Apr 24, 2013 1:50 am

Ich sah Courtney entrüstet an.
Aber irgendwann musste ich es ihr ja erzählen.
Ja das ist die aus New York.
Als ich genug von ihr hatte, habe ich sie verlassen.
Acht Monate später stand sie vor meiner Tür und sagte mir ich sei Vater von den beiden.
Sie wollte nichts mit den beiden Babies zutun haben und hat sie mir in den Arm gedrückt und ist verschwunden.
Dann hatte ich zwei kleine Säuglinge am Hals.
Ja das ist auch schon die ganze Geschichte.
Damals war ich glaube ich gerade mal 16.

Ich schüttelte an diese Erinnerung den Kopf.
Das alles machte mich einfach nur unendlich traurig was man mir auch ansah.
Ich hatte versucht das alles und den Vorfall zu verdrängen.
Doch das würde ich niemals schaffen.
Courtney hatte in der Zwischenzeit ihre Hose löschen können.
Sie lehnte sich gegen die Wand und grinste uns an.
Ich konnte Xiaomeng nicht ansehen.

_________________
Nicht dem Leben mehr Jahre, sondern den Jahren mehr Leben geben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   Mi Apr 24, 2013 2:00 am

Mich störte es nicht, was er vor mir gemacht hatte.
Ich ging zu ihm und nahm ihn in den Arm.
Wo sind die Beiden Süssen denn?
Ich hörte, wie Courtney scharf die Luft einsog.
Sie dachte wohl, dass sie mich damit verletzen konnte.
Doch das war vor meiner Zeit und ich liebte Dereck, egal was er getan hatte.
Hey, ich lieb dich, Darling, da kann nichts dazwischen kommen.
Oder jemand..
Dabei sah ich böse zu Courtney.
Ich zog ihn an mich und küsste ihn, strich ihm durchs Haar.
Nach einiger Zeit löste ich mich wieder von ihm.
Ging zu Courtney und stellte mich dicht vor sie.
Wenn du ihn noch einmal verletzt, dann wirst du nicht nur eine Illusion spühren.
Wage es nicht!
Ich drückte ihr leicht die Kehle zu.
Sie bekam gerade genug Luft, damit sie mir antworten konnte.
Du bist verrückt, lass mich gefälligst los!
Dereck sag ihr, dass sie mich in ruhe lassen soll!

Sie versuchte sich aus meinem Griff zu befreien, doch ich liess sie nicht los.
Nach oben Nach unten
Jack Moon

avatar

Anzahl der Beiträge : 1336
Anmeldedatum : 06.02.13
Ort : Da wo du mich nicht erwartest (;

BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   Mi Apr 24, 2013 2:36 am

Diese Trauer, die er im Gesicht hatte, kannte ich nur zu gut.
Sie sind Tot nicht wahr?
Er nickte nur stumm.
Sein Gesichtsausdruck schien nur noch trauriger zu werden.
Du hättest niemals Vater von den Kleinen sein sollen.
Da ist es doch klar das dein Grossonkel da einschreitet.
Das war deine eigene Dummheit.
Indirekt bist du für den Tod der zwei verantwortlich.
Du bist ganz alleine Schuld daran.
Idiot.
Du bist verantwortlich für den Tod meiner beiden Kinder.

Gleich als sie das gesagt hatte, shlug sie sich auch schon die Hand vor den mund.
Adalbert kam und zog sie aus dem Zimmer, bevor irgendwas eskalieren konnte.
Dereck lehnte sich mit dem Rücken zur Wand und rutschte daran langsam runter.
Ich sah Courtney oder wer sie auch immer war, hinterher.
Das ist ja schrecklich.
Ich ging zu Anjanka und strich ihr über den Kopf.


_________________
Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern, dass man nie beginnen wird, zu leben.
-Marc Aurel-
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   Mi Apr 24, 2013 2:51 am

Ich war total geschockt, wie konnte sie nur so herzlos sein?
Ich ging zu Dereck und strich ihm über den Arm.
Du bist nicht schuld daran.
Dein Grossonkel ging schon immer über Leichen.

Ich hatte einige Male mitbekommen, wie er Dereck geschlagen hatte.
Ich stand wieder auf, mir stand es nicht zu ihm Trost zu spenden.
Xiaomeng war neben ihm in die Hocke gegangen.
Flüsterte ihm etwas zu. Schloss ihn in ihre Arme.
Ich ging wieder zu Jack und kuschelte mich in seine Arme.
Dieser Mann war schon immer herzlos.
Er hatte Dereck solange manipuliert, bis er gar nicht mehr anders konnte.
Dereck war früher nicht so, er war imme sehr liebevoll.
Konnte Ungerechtigkeit nicht ertragen.
Der Tod seiner Kinder musste ihn hart getroffen haben.
Er musste so werden um überhaupt überleben zu können.

Ich sah Jack mit Tränen in den Augen an.
Ich liebe dich, Jack.
Küsste ihn lange und intensiv.
Nach oben Nach unten
Dereck Kalamack

avatar

Alter : 23
Anzahl der Beiträge : 464
Anmeldedatum : 06.03.13

BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   Mi Apr 24, 2013 3:03 pm

Ich vergrub mein Gesicht in Xiaomengs Schulter.
Ich wollte niemanden sehen.
Wie konnte ich so gefühlvoll sein?
Ich war total erbärmlich.
Es waren doch nur zwei Babies.
Wie konnten zwei Tote Kinder mich so traurig machen?
Weil sie deine Kinder waren
, beantwortet ich mir meine Frage in Gedanken selbst.
Ich war so schwach, liess mich von Gefühlen so fertig machen.
Chloe, nein jetzt hiess sie ja Courtney, hatte Recht.
Das war alles nur meine Schuld.
Xiaomeng hatte einen stärkeren Mann verdient, der sich nicht sosehr von Gefühlen leiten liess.
Ich musste zu diesem Mann werden.
Für sie und unsere Kinder.
Ich erinnerte mich noch genau an die beiden.
Es verging kein Tag an dem ich nicht an sie gedacht hatte.

Ich schloss meine Augen und vergrub mein Gesicht tiefer in ihrer Schulter.
Ihr Geruch hüllte mich ein, beruhigte mich etwas.
Je mehr ich an die beiden dachte umso trauriger wurde ich.
Ich hatte es die ganze Zeit über verdrängt doch jetzt konnte ich das nicht mehr.
Ich spürte all die Trauer und den Frust, den ich all die Jahre unterdrückt hatte.
Es war so viel, es war so stark.
Ich hatte das alles immer ignoriert doch jetzt...

_________________
Nicht dem Leben mehr Jahre, sondern den Jahren mehr Leben geben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   Mi Apr 24, 2013 3:56 pm

Ich konnte seine Trauer körperlich spühren.
Ich schloss ihn fest in meine Arme, strich ihm über den Kopf.
Eine Welle der Liebe ging von meinem Bauch direckt zu ihm über. Hüllte uns ein.
Wir wurden von einer Kugel aus roten und grünen Energieströmen eingehüllt.
Daddy...Liebe
Die anderen Drei schlossen sich dieser Aussage ein.
Alec sandte immer wieder Wellen der Heilung aus.
Alles ging direckt durch mich hindurch floss ungefiltert zu Dereck.
Sie wollten ihm helfen zu sehen, dass er keine Schuld hatte.
Dass sie ihn liebten, egal was vorher passiert war.
Du bist der beste Mann, den ich mir je wünschen könnte.
Der Beste Vater, den sich unsere Kinder wünschen könnten.
Wir lieben dich alle, genauso, wie du bist, mein Darling.

Ich hob seinen Kopf an, damit er mich ansehen musste.
Strich ihm über seine Wange, küsste ihn, legte all meine Liebe hinein.
Ich wollte nie wieder ohne ihn sein, niemand würde uns je trennen können.
Ich werde nicht zulassen, dass irgendjemand unseren Kindern schadet.
Weil ich dich habe, der uns alle beschützt.

Ich lächelte ihn an, er würde nie zulassen, dass uns jemand die Kinder wegnahm.
Ich blickte zu Jack und Anjanka.
Wenn ihr uns wirklich helfen wollt, seit ihr hier willkommen.
Ich kuschelte mich an Dereck, nur hier fühlte ich mich sicher.
Nach oben Nach unten
Jack Moon

avatar

Anzahl der Beiträge : 1336
Anmeldedatum : 06.02.13
Ort : Da wo du mich nicht erwartest (;

BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   Mi Apr 24, 2013 10:22 pm

Ja wir wollen euch helfen.
Ich lächelte Xiaomeng an.
Im Moment fühlte ich mich irgendwie fehl am Platz.
Ich glaube Anjanka und ich werden uns das Haus ein wenig ansehen.
Wir lassen euch dann mal alleine.

Ich nahm Anjanka an der Hand und zog sie leicht hinaus.
Wir sollten die beiden nicht weiter stören.
Wir waren nun im Flur.
Ich würde es nicht aushalte, wenn ich meine zwei Töchter verloren hätte.
Er tut mir echt Leid.
Er hat mein volles Mitgefühl.

Ich legte einen Arm um sie und lief mit ihr den Gang hinab.
Ich liebe dich auch mein Engelchen.
Ich gab ihr einen sanften Kuss.
Adalbert kam auf uns zu.
Bitte entschuldigt das Verhalten von meiner Frau.
Sie hat ihre Tabletten nicht genommen.
Normalerweise ist sie nicht so.

Er sah uns flehend an.

_________________
Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern, dass man nie beginnen wird, zu leben.
-Marc Aurel-
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   Mi Apr 24, 2013 10:41 pm

Ich lehnte mich an Jack, legte ihm meinen Arm um die Taille.
Es ist nicht faire ihm die Schuld am Tod zu geben.
Schliesslich hat sie ihn mit den Kleinen einfach alleine gelassen.

Ich wusste dass ich nicht ganz faire zu ihr war, aber Dereck alle Schuld alleine aufzubürden ist feige.
Wir sollten etwas zu essen bestellen, ich hab Hunger und die Küche sieht nicht gerade einsatzbereit aus.
Ich nahm mein Handy aus der Tasche und wählte die Nummer meines Lieblingsitalieners.
Hey Mario, wie gehts? Könntest du mir sechs Pizzen mit allem in die Greenwood 313 liefern?
Super, danke, wir erwarten dich in ner halben Stunde.

Ich steckte mein Handy weg und lächelte Jack an.
Ich hab seit vier Stunden nichts gegessen, ich verhungere gleich.
Wir gingen durchs Haus um die Zeit tot zu schlagen.
Als nach einer halben Stunde die Klingel erklang, ging ich an die Tür.
Wie immer pünktlich Mario, hier, stimmt so.
Ich lächelte ihn an und gab ihm das Geld mit einem grosszügigen Trinkgeld.
Ich trug mit Hilfe von Jack die Pizzen in den Garten, wo Adalbert mit Courtney ein paar Stühle um einen Tisch gestellt hatte.
Wir setzten uns und fingen an zu essen. Ich fütterte Jack mit Pizza.
Wir alberten rum und genossen es einfach zusammen zu sein.
Nach oben Nach unten
Dereck Kalamack

avatar

Alter : 23
Anzahl der Beiträge : 464
Anmeldedatum : 06.03.13

BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   Fr Apr 26, 2013 12:20 am

Ich spürte wie sehr mich alle fünf liebten.
Ich liebe euch alle wahnsinnig dolle.
Ich werde niemals zulassen, das euch jemand zu nahe kommt.

Meine Hand strich über ihren Bauch.
Ich schloss meine Augen und konzentrierte mich auf die Kleinen.
Ich konnte sie innerlich spüren.
Ich sah vor meinem inneren Auge wie zwei ,von grünen Fäden umhüllt waren.
Ich liebe euch flüsterte ich in Richtung ihres Bauches.
Traurig war ich zwar immer noch aber sie hatten mir neuen Mut gegeben.
Die Trauer würde wohl immer bleiben.
Ich drückte sie eng an mich.
Ich wollte sie einfach spüren.
Doch Plötzlich überkam mich ein leichter Schwindel.
Er wurde immer stärker.
Das war nicht normal.
Dann kamen noch starke Schmerzen hinzu.
Ich konnte nicht genau sage wo.
Irgendwie war es überall und nirgendwo.
Ich krallte meine Hand vor Schmerz in ihren Arm bevor mir dann schwarz vor Augen wurde.

_________________
Nicht dem Leben mehr Jahre, sondern den Jahren mehr Leben geben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   Fr Apr 26, 2013 12:36 am

Ich schrie kurz auf, als Dereck seine Hand in meinen Arm krallte.
Bevor ich richtig reagieren konnte fiel er auch schon in Ohnmacht.
Dereck? Dereck? Was ist los? Darling wach auf!
Ich legte ihn vorsichtig auf den Boden, strich ihm die Haare aus dem Gesicht.
Tätschelte ihm leicht auf die Wange, doch er reagierte nicht.
Ich legte ihm die Hand wieder auf die Wange.
Alec versuchte ihn wieder aufzuwecken, doch es gelang ihm nicht.
Mir wurde langsam schwindlig, da Alec viel Energie von mir nahm.
Alec, Schatz hör auf, es bringt nichts.
Ich spührte seinen Frust darüber, dass er nicht helfen konnte.
Ich wollte gerade aufstehen und Hilfe holen, als mir schwarz vor Augen wurde.
Sofort setzte ich mich wieder auf den Boden, atmete tief durch.
Was soll ich nur tun? Dereck??
Ich muss Hilfe holen, wo sind die denn alle?
Jack? Jack?? Wo bist du, bitte hilf mir! Jack!!

In meiner Stimme schwang Panik mit.
Tränen liefen mir über die Wange.
Ich hatte Dereck in meine Arme geschlossen.
Er atmete, doch er schien Schmerzen zu haben.
Bleib bei mir Darling, bitte, ich brauch dich doch.
Nach oben Nach unten
Jack Moon

avatar

Anzahl der Beiträge : 1336
Anmeldedatum : 06.02.13
Ort : Da wo du mich nicht erwartest (;

BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   Fr Apr 26, 2013 9:02 pm

Ich alberte mit Anjanka rum und hörte den Vorwürfen von Courtney gegen Adalbert zu.
Sie war entrüstet darüber das Adalbert von ihrer Störung berichtet hatte und sie deshalb Tabletten nehmen musste.
Plötzlich hörte ich Xiaomeng verzweifelt nach mir rufen.
Die anderen konnten dies nicht hören, da nur Vampire solch ein feines Gehör hatten.
Ich war sofort bei ihr.
Die anderen bekamen nur einen Luftzug mit und das ich dann weg war.
Xi was ist los?
Sie weinte und hielt den bewusstlosen Dereck in ihren Armen.
Was ist passiert?
Xi!
Xi!

Dereck murmelte das kaum hörbar immer und immer wieder.
Dann verstummte das jedoch und sein Atem ging flacher.
Sein Herzschlag ging auch unregelmässig.
Die drei betraten jetzt auch den Raum.
Was kannst du sehen Liebling?
Courtney sah zu Dereck und schien durch ihn hindurchzusehen.
Ich kann Derecks Grossonkel sehen.
Sie runzelte die Stirn, dann riss sie die Augen schockgeweitet auf.
Oh Nein hauchte sie.
Er hat irgendeine Art Kraft auf ihn angewendet.
Da gibt es nur zwei Möglichkeiten.
Entweder er stirbt oder er hat die Kraft das zu überleben und wacht auf.
Aber wenn er aufwacht dann ist ihm der freie Wille genommen.
Beides ist nicht gut.
Das ist eine teuflische Attacke.
Sie bereitet ihm viele Schmerzen und er kann dabei nur verlieren.
Ich sehe noch eine Art Abwehr um ihn, niemand kann dort eingreifen ausser Derecks Grossonkel selbst.

Sein Herzschlag verlangsamt sich immer mehr.

_________________
Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern, dass man nie beginnen wird, zu leben.
-Marc Aurel-
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   Fr Apr 26, 2013 9:19 pm

Ich war verwirrt, als Jack einfach so verschwand.
Doch ich bekam seine Sorge um Xi mit.
Deswegen rannte ich hinter ihm her.
Naja, ich rannte in die Richtung, in der ich Xi vermutete.
Was ist passiert?
Ich ging neben Xi und Dereck in die Hocke.
Legte Dereck eine Hand auf den Arm.
Ich konnte fühlen, wie er kämpfte, gegen seinen Onkel, seinen Schmerz.
Ich sah Bartolomäus, wie er in seinem Büro sass und um ihn grüne Fäden wogten.
Er wirkte sehr angestrengt, über sein Gesicht lief der Schweiss.
Er wand den Zauber, den Dereck gefangen hielt.
Doch ich konnte nichts ausmachen, das mir einen Hinweis lieferte, wie wir ihn brechen konnten.

Ich schwankte und musste mich hinsetzen.
Sein Onkel muss viel Energie aufwenden, um den Zauber aufrechtzuerhalten.
Doch ich find nichts, was uns dabei hilft, ihm zu helfen.

Dann wurde mir schwarz vor Augen.
Ich wurde in einen Strudel aus grünen Fäden gerissen, der mich in ein absolutes Nichts warf.
Nach oben Nach unten
Dereck Kalamack

avatar

Alter : 23
Anzahl der Beiträge : 464
Anmeldedatum : 06.03.13

BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   Fr Apr 26, 2013 11:22 pm

Ich spürte nur Schmerzen.
Wo war ich?
Es war alles so schwarz um mich herum.
Grüne Fäden umhüllten mich drangen in meinen Kopf.
Ich kämpfte dagegen an doch das was von mir Besitz ergriff, war mächtiger.
Ich versuchte dennoch nicht nachzugeben.
Aber es war so schwer.
Ich spürte das noch jemand in diesem Nichts war wo ich mich befand.
Ich brauchte etwas bis ich herausfand, das es Anjanka war.
Sie war mächtig.
Vielleicht schafften wir es gemeinsam.
Xi.
Das war das einzige was ich hervorbrachte.
Ich konnte nicht mehr gegen die Grünen Fäden ankämpfen.
Ich spürte wie sie die Macht über meinen Willen übernahmen.
Es tut mir Leid Xi.
Ich war nicht stark genug.
Ich liebe euch.
Pass gut auf unsere Kinder auf.
Vergiss niemals wie sehr ich dich liebe.

Das schwarze Nichts veränderte sich.
Die Schmerzen wurden unerträglich.
Ich hielt das einfach nicht mehr aus.
Ich spürte wie ich immer mehr Teile von mir selbst verlor.

_________________
Nicht dem Leben mehr Jahre, sondern den Jahren mehr Leben geben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck   

Nach oben Nach unten
 
Haus von Xiaomeng, Joshua, Talisha, Ranya,Alec und Dereck
Nach oben 
Seite 2 von 24Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 13 ... 24  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Haus mit Dachboden
» Update vom 03.09.2015 - Neue Location Südrand

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Shadow Falls Camp :: Archiv :: Inplay-
Gehe zu: